Über uns 

Das Unternehmen heute

Das Unternehmen heute

Das ehemalige Studierzimmer von Dirk Sander ist zwar Geschichte, aber geblieben ist die Begeisterung der ersten Stunde, der Wille, ein hervorragendes Produkt ständig zu verbessern, den eigenen Erfolg am Erfolg unserer Kunden zu messen. Getragen nicht nur von Dirk Sander als geschäftsführendem Gesellschafter der Sander + Partner GmbH, sondern auch von einem Team begeisterter Mitarbeiter. Mittlerweile haben sich 89 Kolleginnen und Kollegen angeschlossen, von denen allein 17 die Software-Entwicklung vorantreiben. Andere sind verantwortlich für die Unternehmensbereiche Kundendienst, Öffentlichkeitsarbeit, Technische Dokumentation und Seminare, Vertrieb und Verwaltung. Inzwischen ist Sander + Partner als eines der führenden Softwarehäuser auf dem Markt der Branchenlösungen für Maler- und Ausbaubetriebe etabliert. Das belegen auch die Umfragen von diversen Fachzeitschriften: Hier werden wir seit Jahren mit Bestnoten in den Bereichen Beratung, Support und Service ausgezeichnet. Außerdem genießen wir das Vertrauen bedeutender Partnerunternehmen wie Brillux, Caparol, Datev, malerstammdaten.de, MEG (Maler-Einkaufsgenossenschaften), MEGA Gruppe, Microsoft, uvm.

Perspektiven

Vor allem eine: Dynamik. Auch in Zukunft werden wir nicht nur die Innovationen der IT-Branche in unsere Produkte und Dienstleistungen integrieren, sondern mit dem Ohr am Kunden immer bessere Lösungen für seine Wünsche und Ziele bereitstellen.

Dirk Sander – Geschäftsführer

Unsere Geschichte

Nachfolgend erhalten Sie Einblick in die Geschichte hinter dem Unternehmen der Sander + Partner GmbH.

2018

2018

Azubi-Offensive: Im Juli beginnen sieben neue Azubis. Außerdem werden drei Auszubildende nach ihrer bestandenen IHK-Prüfung übernommen. Die Mitarbeiterzahl steigt auf ca. 90!

2016

2016

Tag der offenen Tür” im Mai. Beim großen Fest konnten Kunden, Nachbarn, Freunde und Angehörige das neue Stammhaus und das WinWorker Team genauer kennenlernen. Dieses Jahr haben bis jetzt 7 neue Kollegen ihre Arbeit aufgenommen!

2015

2015

Platzbedingt war am alten Standort seit 2012 keine Kapazitätserweiterung mehr möglich. Seit dem Umzug im Oktober 2014 konnten wir unser Team in allen Abteilungen auch wieder verstärken. Mittlerweile besteht das WinWorker Team aus 68 Mitarbeitern!

2014

2014

Einzug in das neue WinWorker Firmengebäude. Auf 1500 m² Fläche gibt es nicht nur Raum für die verschiedenen Arbeitsaufgaben der nunmehr 56 Mitarbeiter, sondern auch für ihre Entspannung und ihr Wohlbefinden. So wird beispielsweise im WinWorker Bistro öfter gemeinsam gekocht…

2013

2013

Baubeginn im Januar. 2500 m² mussten komplett saniert werden.

2012

2012

Kauf und Beginn der Planungen für das neue WinWorker Zuhause am Emmericher Weg 10-20 in Goch.

2011

2011

Letztmalige Erweiterung und Umbau der Büroflächen am alten Standort. Es lagen zwar schon Pläne für ein komplett neues Bürogebäude vor, allerdings mussten für die Zwischenzeit Interimslösungen gefunden werden.

2008

2008

Erneute Erweiterung und Umbau der Büroflächen an der Kalkarer Straße.

2006

2006

Erweiterung und Umbau der Büroflächen am alten Standort “Kalkarer Straße 240”. Zu diesem Zeitpunkt wurden bereits 26 Mitarbeiter bei WinWorker beschäftigt.

2001

2001

Der erste Vertriebsmitarbeiter wurde eingestellt – obwohl wir schon 10 Jahre am Markt waren. Auch hier zeigt sich die eher entwicklungs- und dienstleistungslastige Ausrichtung unseres Unternehmens. Seit den Anfängen hat das Unternehmen schon immer mehr Programmierer beschäftigt als Außendienstmitarbeiter. Es stand von jeher der Kunde mit seinen Anforderungen sowie die technische Machbarkeit bzw. die technische Lösung im Mittelpunkt.

1997

1997

Gründung der “Sander + Partner GmbH”. Der erfolgreich agierende Gewerbebetrieb von “Dirk Sander” führte zur Gründung einer GmbH.

1991

1991

Die allererste Programmversion von WinWorker entstand in dem Studentenzimmer von Dirk Sander in Essen und wurde an Malerbetriebe aus der Region ausgeliefert. WinWorker war eine der ersten Branchenlösungen unter Microsofts Windows. Dabei wurde das Betriebssystem in dieser Zeit  – im Gegensatz zu heute – generell noch wenig unterstützt.

Menü