FAQ Corona

Corona: Wichtige Fragen und Antworten

Stand: 05.05.2020

Corona: Wichtige Fragen und Antworten
Hilfen und Maßnahmen während der Corona-Krise

corona-faq

Unter dem Hashtag #fürEUCHda zeigen wir von der WinWorker Software unseren Kunden in den Sozialen Medien, dass wir gerade in Krisenzeiten fest zu unseren Anwendern und deren Unternehmen stehen. Auch wenn die WinWorker Software keine Steuer- und/oder Rechtsberatung leisten darf und kann, ist es uns wichtig, auf Hilfsmaßnahmen des Bundes und der Länder, aber auch von anderen Organisationen hinzuweisen. Denn während der Corona-Zeit müssen wir zusammenstehen und uns gegenseitig helfen. Wir müssen gemeinsam daran arbeiten, dass jedes Unternehmen die Covid-19-Pandemie möglichst unbeschadet übersteht.

Auf dieser Seite wollen wir Ihnen Optionen aufzeigen, wie Sie Ihr Unternehmen und die Arbeitsplätze Ihrer Mitarbeiter schützen können. Wir werden die Themen und Fragen nach und nach erweitern und natürlich aktualisieren, sobald sich etwas ändern sollte.

Betrugsmails zu Corona

Das Landeskriminalamt Niedersachsen warnt: Es werden seit dem 4. Mai betrügerische E-Mails im Namen von Banken verschickt. Die angeschriebenen Firmen sollen zu viel erhaltenes Fördergeld zurückzahlen und Kundendaten in angehängte PDF-Dateien eintragen. Es wird zudem eine Drohkulisse aufgebaut und zur Kontaktaufnahme aufgefordert.

Falls Sie eine Fake-Mail erhalten haben sollten, füllen Sie keinesfalls Formulare im Anhang aus und antworten Sie auch nicht auf solche E-Mails.

Ein Beispiel für eine Betrugsmail sowie weitere Informationen finden Sie hier: https://zac-niedersachsen.de/artikel/43

Soforthilfen

Kleinstunternehmen sowie Selbstständige können aktuell von Bund und Ländern Zuschüsse erhalten, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Viele Bundesländer erweitern die Zuschüsse auch auf KMUs. Dies dient der der Überbrückung von Liquiditätsengpässen.

Steuerliche Liquiditätshilfe

Das Bundesministerium für Finanzen und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat ein Maßnahmenpaket zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus für Beschäftigte und Unternehmen beschlossen, inklusive einer steuerlichen Liquiditätshilfe.

Förderkredite

Der Zugang zu günstigen Krediten soll Betrieben, die aufgrund der Corona-Krise unverschuldet in Finanznot geraten sind, erleichtert werden. Mit neuen und im Volumen unbegrenzten Maßnahmen zur Liquiditätsausstattung sollen die Unternehmen und ihre Beschäftigten geschützt werden.

KfW Schnellkredit 2020

Mit dem „KfW-Schnellkredit 2020“ steht kleinen und mittleren Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern ein Schnellkredit zur Verfügung, der zur Förderung bei Investitionen und Bereitstellung der Betriebsmittel dienen soll. Die KfW übernimmt dabei 100% des Bankenrisikos. Voraussetzung ist natürlich, dass das Unternehmen durch die Corona-Pandemie in Schieflage geraten ist.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/kfw-schnellkredit-2020-1739512

Kurzarbeit

Kurzarbeit kann ein effektives Mittel sein, um die Lohnkosten eines Unternehmens drastisch zu senken. Aber auch bei der Kurzarbeit gibt es viel zu beachten.

Mit dem zweiten Corona-Paket dürfen Arbeitnehmer ab dem 1. Mai bis zum Ende des Jahres mehr dazuverdienen, wenn sie sich in Kurzarbeit befinden. Zudem wird Kurzarbeitergeld gestaffelt nach Bezugsdauer erhöht.

Ein Merkblatt der Bundesagentur für Arbeit finden Sie hier:

https://www.arbeitsagentur.de/datei/kug-corona-virus-infos-fuer-unternehmen_ba146368.pdf

Das Kurzarbeitergeld wird unter Vorbehalt gezahlt. Am Ende der Maßnahme erfolgt eine Prüfung.

Insolvenzrecht und Allgemeines Zivilrecht

Corona – Grund für Kündigungen?

Mitgliedsbeiträge stunden

Gefährdungsbeurteilungen und Betriebsanweisungen

Azubis in der Corona-Krise

Für Auszubildende ist die aktuelle Pandemie eine Herausforderung. Es gibt viele Dinge, die berücksichtigt werden müssen.

Umfangreiche Informationen für Azubis gibt es hier:

https://www.azubis.de/blog/corona-blog/corona-auswirkungen-und-fragen-azubi-edition

https://jugend.dgb.de/meldungen/ausbildung/++co++fb74dff2-6a93-11ea-913e-525400d8729f

Azubis können auch direkt Fragen an „Dr. Azubi“ senden: https://jugend.dgb.de/ausbildung/beratung/dr-azubi

Fragen zu Kurzarbeit und Kündigung bei Azubis finden Sie unter den jeweiligen Themen.

Maskenpflicht

Nachdem Bund und Länder dringend empfohlen haben, in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr Mund-Nasenbedeckung zu tragen, führen nun alle Bundesländer eine Maskenpflicht ein. Einheitlich gilt die Pflicht allerdings nur in Bezug auf den öffentlichen Nahverkehr.

Kostenlose Hilfe von Experten

Das Projekt #DurchblickMacher hat sich zum Ziel gemacht, Kleinunternehmen und Selbstständige kostenlos und individuell in der Corona-Krise zu helfen. Ein interdisziplinäres Team von Unternehmern, Anwälten, Steuer- und Finanzexperten verschafft Ihnen schnell mehr Durchblick und einen Überblick über die Möglichkeiten, die aktuell zur Verfügung stehen, um Unternehmen, Existenzen und Arbeitsplätze zu retten. Unter anderem gibt es dort Ausfüllhilfen in Text- und Videoform, um Förderanträge stellen zu können.

www.durchblick-macher.de

Schutzmasken beim Fahren

Es gilt zwar deutschlandweit (noch) keine Maskenpflicht, aber bei der Fahrt zur Baustelle kann der Gedanke aufkommen, eine Schutzmaske zu tragen, gerade, wenn noch Kollegen im selben Fahrzeug mitgenommen werden sollten.

Hinweis: Die WinWorker Software leistet keine Steuer- und / oder Rechtsberatung!

WinWorker in Corona Zeiten…

Menü