Andreas Schmid, Malermeister Schmid, Sessenhausen

    Mit der mobilen Zeiterfassung bin ich flexibler als früher, weil ich nicht mehr auf Wochenzettel warten muss, sondern die Arbeitszeiten täglich im System habe. So bekomme ich einen aktuelleren Überblick. Wichtig sind auch die vielen Möglichkeiten, die Arbeitszeitdaten auszuwerten. Ich kann nun schneller sehen, ob beispielsweise bei den Fahrzeiten Einsparpotenzial besteht. Dann kann ich künftige Baustellen noch besser koordinieren.

    Seit mehreren Generationen hat sich der Malerbetrieb Schmid aus Sessenhausen im Westerwald der hochwertigen Innenraum- und Fassadengestaltung verschrieben. Seit 2008 führt Malermeister Andreas Schmid den Betrieb seines Vaters Manfred weiter. Der Betriebsmanager im Handwerk und Raumdesigner ist mit seinem achtköpfigen Team vor allem für private Kunden im Einsatz. Eine Besonderheit: Zusätzlich erledigen sie Aufträge von verschiedenen Reedereien auf Schiffen in ganz Europa.


    H.-J. Fischer, Malerbetrieb Fischer, Solingen

    Mit WinWorker kann ich mein Büro nahezu papierlos organisieren. Angebote und Rechnungen versende ich im PDF-Format per Mail. Besonders praktisch: Ich kann den Dienst leistungsanteil der Rechnungssumme, den unsere Kunden von ihrer Steuerschuld abziehen können, im Dokument ausweisen.

    Der Betrieb besteht bereits seit 1897 und bietet mit seinen 7 Mitarbeitern hochwertige klassische Malerarbeiten und Wärmedämmung hauptsächlich für private, aber auch für gewerbliche Kunden.


    Ralf Hörner, Malerwerkstätte Hörner Colorativ GmbH, Schwäbisch Gmünd

    Bei mir geht keine Rechnung raus, ohne dass ich einen Soll-Ist-Vergleich gemacht habe. Meine Frau pflegt immer die Materialien mit ihren Kosten in die WinWorker Materialmitschreibung ein. Zusammen mit den Daten aus der Mobilen Zeiterfassung bietet das die beste Basis für einen guten Überblick über die Zahlen – man muss ja immer dranbleiben ...

    Die Malerwerkstätte Hörner Colorativ GmbH arbeitet mit neuesten Techniken sowie zukunftsorientierten und ökologischen Materialien. Malermeister Hörner und seine fünf festen Mitarbeiter sind in Sachen Innenraum- und Fassadengestaltung unterwegs und verstehen sich auch auf alte Techniken wie Vergoldungen und Schablonenmalerei.


    Florian Leymann, Leymann Raumexperte, Solingen

    Es gibt ja einige Geräteverwaltungssysteme, die unter anderem von Werkzeugherstellern entwickelt worden sind. Aber ich wollte eine ganzheitliche Lösung, die alle unsere Gerätetypen, unsere Fahrzeuge und auch meine Software im Büro mit einbezieht. Wir nutzen jetzt die mobile Geräteverwaltung von WinWorker mit NFC-Technik. Die zahlt sich in der Praxis immer wieder aus: Das Buchen ist wirklich einfach! Außerdem können meine Mitarbeiter anhand von Handyfotos und kurzen Notizen in der App dokumentieren, wenn sie ein Gerät verschmutzt oder defekt vorfinden. Wichtig ist diese Fotofunktion auch bei den vielen Wasserschäden, die wir beseitigen: Die hinterlegten Fotos vom Schaden und von den genutzten Bautrocknern auf der jeweiligen Baustelle sind zum einen für mich, aber auch für die Versicherung ein wichtiger Nachweis für eine ordnungsgemäße Arbeit. Ein weiterer Punkt: Für jedes Gerät können Gefährdungsbeurteilungen hinterlegt werden – so haben alle die wichtigen Hinweise zu Beginn an der Hand. Und die Möglichkeit, in unseren Firmenfahrzeugen per NFC-Scan die Fahrzeiten zu buchen, ist richtig praktisch! Es bedeutet eine deutliche Entlastung für meine Mitarbeiter, die früher aufwändig Fahrtenbuch führen mussten!

    80 Trocknungsgeräte und rund 150 weitere Geräte und Werkzeuge – das ist die beeindruckende Ausstattung der Firma Leymann Raumexperte aus Solingen. Der Malerbetrieb hat sich auf die Bereiche Bautrocknung und Sanierung spezialisiert. Im Radius von 50 Kilometern rund um Solingen wird Florian Leymann von privaten Kunden gerufen, wenn sie einen Leitungswasserschaden oder Probleme mit eindringendem Grundwasser sowie mit Schimmel haben. Das Team besteht aus vier Mitarbeitern und dem Chef, der selbst produktiv auf der Baustelle mit dabei ist und zusätzlich die Büroarbeit managt.


    Klaus Kirchhoff, Meisterbetrieb Klaus Kirchhoff Garten- und Landschaftsbau, Lemgo

    Ich bin schon seit 2004 WinWorker Kunde und bearbeite meine Aufträge vom Angebot bis zur Rechnung mit der Software. Mir ist sehr wichtig, dass ich im Programm detailliert kalkulieren kann, damit ich weiß, wie lange ich für meine Projekte brauche und wie viel am Ende dabei herumkommt. Äußerst praktisch finde ich auch, dass das Programm im Schlusselement der Rechnung automatisch – ohne dass ich die Stunden einzeln zusammentragen muss - die Summe ausweist, die mein Kunde nach §35a EStG als Dienstleistungsanteil steuerlich geltend machen kann.

    Klaus Kirchhoff und seine vier Mitarbeiter planen, gestalten und pflegen Gärten in jeder Größe – vom kleinen Kräutergarten bis hin zu großen Anlagen mit Wasserlauf und Teich. Neben Pflasterarbeiten gehören unter anderem auch der Zaunbau und der Bau von Terrassen, Wegen, Brücken und Sichtschutz aus Holz zu seinem weitgefächerten Angebot für überwiegend private Kunden.


    Joachim Scheidlein, HolzVogel GmbH, Obertheres

    Qualität beim Bau steht für uns an erster Stelle! Darum benötigen wir im Büro und auf der Baustelle innovative Technik, die uns den Rücken freihält fürs Wesentliche. Die WinWorker Software erleichtert durch die komfortable Erstellung von Angeboten und Rechnungen und die optimale Baustellenvorbereitung unsere Arbeit sehr. Und dank des Dokumentenmanagements haben wir die „Zettelwirtschaft“ immer im Griff.

    Joachim Scheidlein bildet zusammen mit Wolfgang Vogel die Geschäftsführung der HolzVogel GmbH. Die beiden haben sich zusammen mit ihren Mitarbeitern ganz dem ökologischen Bauen verschrieben. Dabei konzipieren und bauen sie für private und gewerbliche Kunden Wohnhäuser, Gewerbebauten, Gartenhäuser, Carports und realisieren An- und Umbauten ebenso wie komplette Dachsanierungen.


    Eckard Schubert, Rheingau Gärten, Geisenheim

    Ich habe die WinWorker Software vor einigen Monaten für unser Garten- und Landschaftsbauunternehmen angeschafft. Das Programm unterstützt uns sehr effektiv bei der Planung, Kalkulation und Abwicklung unserer Projekte, vom Aufmaß vor Ort, bis hin zur Abrechnung, Nachkalkulation und Hilfestellung bei der Finanzbuchhaltung. Auch die GoBD-Vorgaben werden dank WinWorker bestens erfüllt. Für unser Gartencenter nutzen wir das Kassenmodul. Insgesamt eine tolle Software, die Arbeitszeiten optimiert und die Produktivität steigert. Unsere Kunden profitieren davon. Besonders positiv fällt mir immer wieder auf, wie gut alles ineinander übergreift und somit eine optimale Kommunikation zwischen Auftraggebern, Mitarbeitern und Projektpartner ermöglicht.

    Eckard Schubert ist Inhaber des Garten- und Landschaftsbaubetriebes "Rheingau Gärten" in Geisenheim. Das 12-köpfige Team gestaltet Gärten und Außenanlagen für den privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich im Rhein-Main-Gebiet und im Rheingau.


    Marcus Villani, Malerbetrieb Villani, Wuppertal

    Wir nutzen die mobile Zeiterfassung auf Smartphones. Sie ist einfach zu handhaben, man wird ja immer von der App geleitet und muss nur mit dem Finger auf die jeweilige Position tippen. Unsere Gesellen hatten anfangs Bedenken, aber schon nach zwei bis drei Tagen hatte es sich gelegt – sie empfinden die mobile Zeiterfassung als viel praktischer. Und über die WinWorker Aufgaben und Formulare kann ich meine Leute optimal informieren, was zu tun ist. Es wird nichts mehr vergessen, das ist einfach eine Riesen-Erleichterung im Alltag! Außerdem: Im Rahmen des Mindestlohnthemas sind wir im Baugewerbe ja vom Gesetzgeber verpflichtet, die Zeiten detailliert zu dokumentieren, das scheint aber kaum jemand zu wissen. Immer wieder fragen Handwerkskollegen, warum wir denn auf der Baustelle häufig unsere Handys benutzen … Wir haben jedenfalls die Vorgaben ohne großen Aufwand erfüllt!

    Der Malerbetrieb Villani hat sich der denkmalgerechten Sanierung von Häusern verschrieben. Fassaden aller Art, auch von Gewerbeimmobilien, gehören zu ihrem Portfolio - nicht nur im Raum Wuppertal, sondern auch im Bergischen Land und den angrenzenden Großstädten Essen und Düsseldorf. Das Drei-Mann-Team um Marcus Villani beherrscht überdies das gesamte Spektrum der Innenraumgestaltung – vom Verputzen, Tapezieren und Streichen über das Lackieren, Lasieren, verschiedene Spachtel- und Lasurtechniken bis hin zu Verlegung von Teppichböden, PVC, Laminat und vielem mehr. Dank einem engen Netz von Partnerbetrieben, die er koordiniert, kann er Komplettleistungen aus einer Hand anbieten.


    Marc Fuchs, Malerbetrieb Fuchs, Bad Nauheim

    Mit WinWorker kann ich mein Büro besser organisieren. Die Software ist übersichtlicher und bietet mehr Funktionalität als meine vorherige Software!

    Sieben Mitarbeiter gehören zum Malerbetrieb Fuchs. Der Kundenkreis besteht zu über 50% aus Privatkunden. Die Arbeitsbereiche des Betriebs gehen von der Sanierung bis hin zur Wärmedämmung.


    Anke Philipp, Schwarz GmbH, Arnstorf:

    Der Preis hat bei der Entscheidung für unsere Software eigentlich nur eine untergeordnete Rolle gespielt. Es sind die Vielseitigkeit und die vielen kleinen und großen praktischen Ideen, die zur Entscheidung für WinWorker geführt haben: Zum Beispiel die Anbindung an die Leistungsverzeichnisse der Hersteller. Ebenfalls sehr wichtig ist für uns der gute Kundenservice.

    Heidi und Christian Schwarz führen gemeinsam den bestens aufgestellten Malerbetrieb im niederbayerischen Arnstorf. Sie sind von der „Mappe“ mit dem Siegel „Maler des Jahres 2012“ in der Kategorie Marketing ausgezeichnet worden. Bei Anke Philipp in der Zentrale laufen alle Fäden zusammen, sie ist für das Organisatorische zuständig. Das Team betreut neben einem großen privaten Kundenstamm auch zahlreiche Großprojekte für gewerbliche Auftraggeber und die öffentliche Hand.


    Kathriona Reus, Gartengestaltung Habermann, Butzbach

    Wir sind schon seit fast zehn Jahren zufriedene Kunden und mit dem Programm gewachsen. Dass wir heute sehr effizient arbeiten können, haben wir mitunter der Software zu verdanken. Mittlerweile nutzen wir - abgesehen von der kompletten Auftragsabwicklung - eine ganze Palette an Auswertungen: Eine Übersicht hilft mir zum Beispiel dabei, den Durchblick bei den Offenen Posten nicht zu verlieren. Außerdem erstelle ich mit der Software verschiedene Berichte zur Umsatzentwicklung. Ebenfalls auf Knopfdruck erhalte ich im Herbst immer eine praktische Liste mit den Kunden, die ein Weihnachtspräsent erhalten sollen. Wenn ich Fragen habe, wende ich mich an den Support – die sind sehr fit und kümmern sich sofort. Ich stelle immer wieder fest: Der Servicegedanke wird bei WinWorker großgeschrieben!

    Kathriona Reus ist im Büro der Firma Gartengestaltung Habermann für die gesamte Auftragsabwicklung und die Verwaltung zuständig. Ihr Chef, Heiko Habermann, und sein sechsköpfiges Team bieten Garten-Neuanlagen und Pflasterarbeiten schwerpunktmäßig für private Kunden an.


    Thomas Franke, Malerfachbetrieb Franke, Bad Arolsen

    Ich arbeite schon seit Jahren mit dem Programm und bin sehr zufrieden - auch weil WinWorker die Möglichkeit bietet, sich in Seminaren von wirklich kompetenten Dozenten auf den neuesten Stand bringen zu lassen. Jetzt wollen wir unser nächstes gemeinsames Projekt angehen: die mobile Zeiterfassung via Handys.

    Mit seinen 25 Mitarbeitern ist Maler- und Lackierermeister Thomas Franke bei privaten und öffentlichen Auftraggebern im Einsatz. Das Leistungsspektrum reicht von Malerarbeiten innen und außen über Trockenbau und Putzarbeiten bis hin zur Verlegung von Böden und zur Anbringung von Gardinen – in Zusammenarbeit mit einer angestellten Raumausstatterin.


    Pavel Daj-Reisch, Malerbetrieb Reisch, Freilassing

    Alle unsere Aufträge und Anfragen werden mit WinWorker bearbeitet. In der Software sind die Funktionen prima verknüpft, so dass ich gleich aus dem Kundenstamm heraus Angebote oder Rechnungen erstellen kann. Schon nach einer kurzen Kennenlernphase der Software kannte ich die wichtigsten Funktionen und konnte meine Aufträge sicher bearbeiten. Mit dem Mobilen Raumaufmaß erstelle ich jetzt Aufmaße direkt auf der Baustelle. Die Ausschreibungstexte von msd-malerstammdaten.de nutze ich intensiv, dadurch spare ich drei Viertel der Zeit im Vergleich zu früher!

    Zusammen mit einem Mitarbeiter bietet Pavel Daj-Reisch sämtliche Malerarbeiten außen und innen. Außerdem liegen ein Schwerpunkt auf Fassadengestaltung und –reinigung und ein weiterer auf dekorativen Techniken wie Wandlasuren sowie Spachteltechnik auf Kalkbasis. Seine Auftraggeber kommen überwiegend aus dem privaten Bereich, aber auch gewerbliche Kunden wissen seine Arbeit zu schätzen. Zahlreiche Weiterbildungen in den Bereichen Brandschutz-Beschichtung, Schimmelpilz-Sanierung und Asbest Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten machen ihn zu einem geschätzten Partner für besondere Projekte. Außerdem hat er erfolgreich die Prüfung zum Restaurator im Handwerk, Fachrichtung Gestaltung, absolviert.


    Manuel Schröder, Fläming Malerei, Treuenbrietzen

    Für die optimale Verwaltung sind alle Werkzeuge, Maschinen und die Firmenfahrzeuge mit NFC-Tags ausgestattet. Diese Aufkleber enthalten Chips, die sämtliche Infos zum Gerät oder Auto enthalten und per Smartphone ausgelesen werden können. Auf diese Weise sind Übergaben und Ausleihen kinderleicht möglich. So wissen wir zu jeder Zeit, welches Gerät gerade wo von wem genutzt wird. Außerdem sind dort auch die Prüftermine hinterlegt. Meine Mitarbeiterin Katrin Friedrich kümmert sich darum. Wenn eine Reparatur zu teuer wird, schickt sie mir über WinWorker eine Aufgabe, dass besser ein neues Gerät angeschafft werden sollte. Die Tags in den Fahrzeugen können darüber hinaus auch zur Buchung von Fahrzeiten genutzt werden. Eine runde Sache! Über die bis dato im Projekt erfassten Stunden hole ich mir in der WinWorker Software oder auch mobil immer wieder eine Zwischenübersicht. Mir ist es wichtig zu sehen, wie es gerade läuft!

    Das Sanieren von alten und denkmalgeschützten Gebäuden ist ein Spezialgebiet für Manuel Schröder und sein dreizehnköpfiges Team. Sie haben schon so manches Schmuckstück aus dem Dornröschenschlaf geholt. Neubauten und Fassadendämmungen gehören ebenso zum Portfolio des Betriebs wie die komplette Raumgestaltung. Die Fläming Malerei kümmert sich um die Wünsche von privaten und gewerblichen Kunden sowie öffentlichen Auftraggebern. Sie ist Partner im Netzwerk „Mein Maler“, in dem sich deutschlandweit Malerbetriebe zusammengeschlossen haben.


    Olaf Krämer, Maler Krämer, Rees

    Wenn meine Mitarbeiter Fehlzeiten wie Urlaub oder Krankheit melden, können wir diese mit einem rechten Mausklick direkt im Kalender der Ressourcenplanung eintragen. Automatisch werden gleich die passenden Buchungen in der WinWorker Stundenmitschreibung erstellt. Die farbigen Balken der Ressourcenplanung sind sehr übersichtlich. Ich mache mir alle zwei Wochen einen großen Ausdruck, auf dem ich dann für diesen Zeitraum alles im Blick habe. Die Kunden merken das, wenn ich professionell mit den Terminen umgehe und nicht einfach aus dem Blauen heraus Fertigstellungsdaten verspreche, die wir dann vielleicht gar nicht einhalten können.

    Bereits in der dritten Generation gestaltet Maler Krämer aus Rees Fassaden und Innenräume und sorgt mit Tapeten, Farben und Bodenbelägen für Wohlfühlatmosphäre. Zehn gewerbliche Mitarbeiter sind auf den Baustellen unterwegs, dabei strahlt der Wirkungsbereich weit in die Region hinaus. Kunden finden sich überwiegend im privaten Bereich, fast ein Drittel der Aufträge kommt aber auch von gewerblichen Kunden. Öffentliche Stellen wie die Stadt oder kirchliche Träger wissen das handwerkliche Können ebenfalls zu schätzen.


    Werner teKate, Bildungszentrum der Handwerkskammer in Düsseldorf

    Unsere Schüler machen einen Teil ihrer Meisterprüfung über die WinWorker Software. Sie gilt als Paradebeispiel für die optimale Unterstützung bei ihrer späteren Arbeit.

    Herr teKate setzt die WinWorker Software in seinem Unterricht bei den zukünftigen Meistern des Malerhandwerks ein.


    Karsten Wedekind, Wedekind Farbe & Design, Velten

    Der Aufwand für Büroarbeit, insbesondere für die Kalkulation, hat sich dank WinWorker drastisch reduziert. Materialien bestelle ich direkt aus der Software bei Brillux, das geht mit wenigen Klicks. Mit der WinWorker App habe ich unter anderem die Möglichkeit, das von der öffentlichen Hand geforderte Bautagebuch auf meinem iPhone auszufüllen und direkt zu versenden. Für mich bedeutet das eine enorme Zeitersparnis!

    Karsten Wedekind bietet im Norden von Berlin sämtliche Malerarbeiten innen und außen an. Private und gewerbliche Kunden, Wohnungsbaugesellschaften und öffentliche Auftraggeber schätzen seine Kompetenz in Sachen Vollwärmeschutz und Schimmelsanierung.


    Mark Wagner und Michael Schäfer, Malermeister Mark Wagner GmbH, Wiesbaden

    Michael Schäfer: "Die Kollegen kommen gut mit der mobilen Zeiterfassung zurecht. Falls sich doch einmal ein Fehler einschleicht und zum Beispiel zum Feierabend versehentlich das Arbeitsende nicht gebucht wurde, erhalte ich eine kurze Meldung. Dann kann ich es ganz einfach am Rechner nach Rücksprache korrigieren. Das passiert sehr selten und braucht nur einen Bruchteil der Zeit, die früher das wöchentliche Einsammeln und leidige Abtippen der Stundenzettel in Anspruch genommen hat. Und: Dank der Zeiterfassung können wir schnell sehen, wo wir unseren Zeitansatz für künftige Projekte vielleicht korrigieren müssen.“ Mark Wagner ergänzt: „Mit der WinWorker App habe ich unterwegs Zugriff auf viele Daten der Software. Ich kann zum Beispiel in der Mitarbeiterübersicht sehen, welcher Mitarbeiter gerade womit beschäftigt ist. Ich kann bei unvorhergesehenen Aufgaben flexibler reagieren und meine Leute bedarfsgerechter einsetzen. Außerdem habe ich die Projektakten immer mit dabei und muss keine schweren Ordner mit mir herumtragen.

    Mark Wagner und sein Team sind Experten für Renovierungen und Sanierungen von Immobilien im Innen- und Außenbereich im Großraum Wiesbaden. Der seit 15 Jahren bestehende Betrieb bietet sämtliche Leistungen aus den Bereichen Raum- und Fassadengestaltung, Schutzbeschichtungen, Bodenbelagsarbeiten und Trockenbau an. Ob Ladenfront, Fußball-Arena oder Einfamilienhaus: Die elfköpfige Mannschaft verhilft Gebäuden zu neuem Glanz. Aber auch die inneren Werte müssen stimmen. So sind sie ebenfalls zur Stelle, wenn es um den professionellen Innenausbau geht.


    Hans-Peter Eder, Malerei Eder, Schliersee

    Wir nutzen WinWorker bereits seit mehreren Jahren für die gesamte Abwicklung im Büro – von Angeboten über Aufmaße bis zu den Rechnungen. Dabei hinterlegen wir zu jedem Kunden bestimmte Eigenschaften und Merkmale zur Fakturierung, so dass zum Beispiel die Rechnung automatisch mit dem individuellen Skontosatz oder Rabatt ausgewiesen wird. Alle Dokumente – ob Rechnungen oder Aufmaße - habe ich über die WinWorker App auch unterwegs immer mit dabei. Das ist äußerst praktisch und spart Zeit. Wenn ich einmal eine Frage habe, hilft mir der Kundensupport zuverlässig weiter. Das klappt wirklich hervorragend!

    Hans Peter Eder und seine fünf Mitarbeiter sind in der Region München-Rosenheim-Tegernsee für private Kunden und Wohnungsbauunternehmen unterwegs. Zu ihrem Angebot gehören neben der Malerei sowie Lasur- und Stucktechniken auch Reinigung, Entfeuchtungen, Vollwärmeschutz und Gerüstbau.


    Jürgen Becker, Die Malerwerkstatt, Elsenfeld

    Gerade wenn zehn bis 15 Baustellen parallel laufen, helfen uns die Berichte in der WinWorker Software, den Überblick zu behalten. Bei der Sanierung eines Hotel-Restaurants haben wir zum Beispiel dank einer übersichtlichen Zahlungszusammenstellung die zwölf Abschlagsrechnungen, die im Laufe der Monate zusammenkamen, immer bestens im Blick gehabt. Das ist wirklich anschaulich, so entgeht uns nichts. Da wir uns die Büroarbeit zu dritt teilen, ist es wichtig, dass jeder überall Zugriff auf wichtige Daten hat. Dazu nutzen wir unterwegs unsere iPads und iPhones mit der WinWorker App. So können wir schnell mal Kundenadressen suchen, Dokumente wie Abschlagsrechnungen oder Lieferscheine ansehen, die übers Dokumentenmanagement eingescannt wurden, vor Ort Fotos machen, weiterleiten und vieles mehr. Das macht uns sehr flexibel.

    Zusammen mit seinem Bruder Mathias und Malermeister Silvio Stolpe sowie 23 Mitarbeitern betreut Jürgen Becker in seiner Malerwerkstatt Kunden aus dem privaten und gewerblichen Bereich ebenso wie öffentliche Auftraggeber. Besonderen Wert legen sie bei allen Maler- Putz- und Trockenbauarbeiten auf die Herausarbeitung des eigenen Stils ihrer Kunden unter Berücksichtigung der baubiologischen und ökologischen Aspekte.


    Norma Loeben, Wilhelm Ostwald Schule, Oberstufenzentrum Farbtechnik und Raumgestaltung Berlin

    Damit sie als fertige Techniker gleich mit dem nötigen Know-how für die Betriebsorganisation starten können, lernen unsere Schüler das Arbeiten mit der WinWorker Software von Anfang an. Etwa 20 Prozent unserer Abgänger gehen in die Selbstständigkeit und bleiben WinWorker treu. Entscheidend dafür ist nicht zuletzt der gute Kundenservice, der auch uns sehr wichtig ist. Das Programm ist als fester Bestandteil der Abschlussprüfungen etabliert.

    Die Wilhelm-Ostwald-Schule ist als Oberstufenzentrum für Farbtechnik und Raumgestaltung in Verbindung mit der Staatlichen Fachschule für Farb- und Lacktechnik das Berliner Kompetenzzentrum in diesem Berufsfeld. Norma Loeben leitet und koordiniert seit Anfang des Jahres die Ausbildung der Techniker.


    Dieter Steiner, Maler Partner, Germeringen

    Bereits seit knapp zwei Jahren nutzen wir die mobile Zeiterfassung von WinWorker. Die lief zunächst über einfache Tastenhandys, die jeder Mitarbeiter bei sich hatte. Sie haben damit Buchungen erfasst, wie zum Beispiel Arbeitszeit oder die Fahrzeiten zwischen den Baustellen – immer den jeweiligen Projekten zugeordnet. Das war schon sehr praktisch. Mittlerweile haben wir die Version für iPhones im Einsatz und ich muss sagen, die ist noch besser! Dank des Touchscreens beim iPhone ist die Bedienung sehr komfortabel. Das Beste ist die integrierte Suche: Die Mitarbeiter können über die Eingabe eines Begriffs ganz schnell das passende Projekt finden. Vorher war es etwas mühselig das richtige auszuwählen - bei rund 100 Projekten, die auf den mobilen Geräten gespeichert sind. Wir setzen unsere Mitarbeiter immer sehr flexibel auf den Baustellen ein, je nach Bedarf und nach den besonderen Fähigkeiten der einzelnen Gesellen. Das unterstützt die mobile Zeiterfassung. Sie ist genau das, was wir brauchen. Als nächstes planen wir, auch die WinWorker App zu nutzen. Zum einen kann ich dann in der Mitarbeiterübersicht sehen, wie die Baustellen im Plan liegen. Und mein Kollege, der viel unterwegs ist und die Baustellen koordiniert, hat dann vor Ort beim Kunden über die App Einblick in die Projektdokumente wie Angebote und Auftragsbestätigungen.

    Der Betrieb Maler Partner in Germeringen ist breit aufgestellt: Dieter Steiner und 14 Mitarbeiter sind sowohl Experten für Malerarbeiten und Innenausbau wie auch für Fassadengestaltung und –sanierung. Dazu bieten sie eine Schimmelpilz-Ambulanz. Sie betreuen sowohl private Kunden als auch gewerbliche Auftraggeber wie Hausverwaltungen.


    Stefanie Radtke, Baudekoration Erik Radtke, Kriftel

    Das Thema GoBD kann einem schon Angst einjagen, weil es noch sehr undurchsichtig ist, wie im Fall einer Prüfung genau verfahren wird und ob man wirklich auch alle Anforderungen erfüllt. Es ist sehr schön und beruhigend zu wissen, dass sich WinWorker dieses brisanten Themas so intensiv und ausführlich angenommen hat und Lösungen anbietet. Die gestrige Veranstaltung betreffend der GoBD war sehr interessant und aufschlussreich. Da kommt noch einiges auf die Unternehmen zu – aber es wird sich allgemein darum zu wenig gesorgt. WinWorker hat mit dem GoBD-Maßnahmenkatalog eine, wie ich finde, sensationelle Lösung geschaffen!

    Der Familienbetrieb Baudekoration Radtke bietet das gesamte Spektrum an Malerarbeiten innen und außen, aber auch Verputz, WDVS, Trockenbau, Bodenbeläge und vieles mehr. Das Team betreut private und gewerbliche Kunden im gesamten Main-Taunus-Kreis.


    Paul Schäfer, Form Farbe Technik GmbH, Schliengen

    Seit 2011 nutzen wir die WinWorker Software und sind sehr zufrieden. Im Vergleich zu meinem vorherigen Programm ist die Handhabung viel komfortabler. Und: Mit WinWorker ist das Mahnwesen komplett automatisiert, die Serienbriefanbindung entlastet uns sehr. Alles in allem spare ich richtig Zeit. Auf der Messe FARBE in Köln habe ich mir die Ressourcenplanung und das Fotoaufmaß zeigen lassen. Auch damit werden die Abläufe im Büro deutlich vereinfacht und beschleunigt.

    Mit seinen 20 Mitarbeitern berät Paul Schäfer überwiegend Kunden aus den Kommunen und der Industrie in Sachen Bautenschutz. Die Leistungen von Form Farbe Technik reichen von Malerarbeiten über Korrosionsschutz und Betoninstandsetzung bis hin zu Bauwerksabdichtungen. Schäfer ist hauptsächlich in Südbaden und der Schweiz, aber auch deutschlandweit tätig.


    Christoph Ableiter, Holzbau Ableiter, Möhnesee

    Auch wenn ich zum Beispiel bei einer Fachwerkrestaurierung auf traditionelle Techniken und Materialien zurückgreife, nutze ich im Betrieb selbstverständlich modernste EDV. Mit der WinWorker Software schreibe ich – nicht zuletzt dank der Anbindung an die Abbund-Software Zirbel – meine Angebote in kürzester Zeit. Rechnungslegung und Mahnungen sind im Nu erledigt. Wir sind sehr zufrieden.

    Christoph Ableiter und sein Team sind Spezialisten in allen Fragen des Holzbaus: Angefangen bei allen Arbeiten rund ums Fachwerk über Neubau und Modernisierung von Gebäuden bis hin zum Bau von Passivhäusern reicht das Angebotsspektrum. Die 6 Mitarbeiter betreuen überwiegend private Kunden.


    Patrick Dörfling, Diener Stuckateurgeschäft, Tuttlingen

    Im Vergleich zu unserem vorherigen Programm läuft in der WinWorker Software alles viel schneller und reibungsloser. Ich kann blitzschnell von einem Projekt ins andere wechseln, endlich muss ich nicht mehr der Sanduhr zusehen. Die Nachkalkulation nutze ich intensiv, mir ist sehr wichtig, einen Überblick über den Stand der Dinge zu haben. Dank der WinWorker App habe ich Angebote und andere Dokumente unterwegs immer dabei. Räume messe ich nur noch mobil mit dem Raumaufmaß auf meinem iPad auf. Pluspunkt Service: Besonders gut hat mir die kompetente Schulung bei uns im Haus gefallen und auch vom Telefonsupport fühle ich mich bestens betreut.

    Diener ist ein Familienunternehmen mit Sitz in Tuttlingen. Patrick Dörfling leitet es als Enkel des Firmengründers seit 2000, ihm zur Seite steht Stuckateurmeister Ralf Schlesiger. Der Betrieb mit 20 Mitarbeitern zählt zu den renommiertesten Adressen der Region für alle Stuckateur-, Maler-, und Trockenbauarbeiten. Als kompetenter Partner am Bau betreuen sie sowohl Planer, Hauseigentümer und Mieter als auch Gewerbe, Industrie und öffentliche Hand.


    Christian Fitz, kleeblatt Garten- und Landschaftsbau GmbH, Baldham

    Wenn wir auf Ausschreibungen von Architekten reagieren, ist die GAEB-Schnittstelle im WinWorker Gold wert. So klappt der Datenaustausch schnell und sicher. Auch ein prüfbares Aufmaß, das wir ja immer den Schlussrechnungen beilegen müssen, erstellen wir einfach im Programm. Angebote verschicken wir größtenteils direkt per E-Mail als PDF - eine praktische Funktion der WinWorker Software. Arbeitsstunden und Materialien werden bei uns ganz genau im Programm erfasst, damit sie für die Kalkulation und Nachkalkulation nutzbar sind.

    Vom Hausgarten bis zur großflächigen Außenanlage in München reicht das Arbeitsgebiet von Christian Fitz und Thomas Griesbach. Ihr neunköpfiges Team von kleeblatt GaLaBau legt Gärten und Dachgärten an, baut Schwimmteiche und steht den Kunden auch bei kleineren Umgestaltungen von Terrassen oder Vorgärten zur Seite.


    Björn Adametz, Baudekoration Nauth, Linsengericht bei Frankfurt

    Unsere Leute erfassen die Zeiten direkt auf der Baustelle – immer passend zum jeweiligen Projekt. Dazu nutzen sie Handys und buchen mit einem Fingertipp auf Tätigkeiten wie „Innenputz“, „Trockenbau“ und „Wärmedämmung“ oder auch auf „Materiallieferung“. Auch Zusatzarbeiten können über das System komfortabel erfasst und sogar mit Fotos und Sprachnachrichten dokumentiert werden, gehen also für die Abrechnung nicht mehr verloren. Die Daten, die wir aus der mobilen Zeiterfassung gewinnen, sind jetzt viel umfangreicher, detaillierter und professioneller. Wir können sie vielfältig im Betrieb nutzen: für die Lohnabrechnung, für unsere Nachkalkulation – und wenn der Zoll anklopfen würde, hätten wir alles nach den gesetzlichen Vorgaben tipptopp dokumentiert. Wir legen großen Wert auf gute Leistungstexte. Gern nutzen wir daher das Angebot der msd-malerstammdaten. Die Daten aus den Bereichen Wärmedämm-Verbundsysteme, Malerarbeiten Innen und Außen bieten außergewöhnlich gut strukturierte Suchbäume, vorkalkulierte Leistungen und verständlich formulierte Texte. Mit unseren Angeboten können wir uns wirklich sehen lassen.

    Die Firma kann auf eine langjährige Geschichte zurückblicken. Inhaber Björn Adametz und seine elf Mitarbeiter bieten ein breites Leistungsangebot: Putze innen und außen, Trockenbau und Wärmedämmung genauso wie Altbau-Sanierungen, Malerarbeiten und Gerüstbau durch eine Partnerfirma. Ihre Aufträge kommen sowohl aus dem gewerblichen und öffentlichen Sektor als auch von Privatkunden.


    Peter Haberzettl, Haberzettl Garten- und Landschaftsbau, Pöcking

    Qualität, Zuverlässigkeit und Kundenservice stehen bei uns immer im Vordergrund. Dazu gehören für uns kurzfristige Rückmeldungen, ordnungsgemäße Angebote und Abrechnungen, Pünktlichkeit und vieles mehr. Die WinWorker Software hilft uns dabei, diese hohen Standards auch einzuhalten. Wir organisieren die gesamte Abwicklung eines Auftrags mit dem Programm. So ist vom Angebot bis zur Schlussrechnungen alles schnell und korrekt erstellt. Dank übersichtlicher Berichte – wie z. B. der Zusammenstellung von Abschlagszahlungen oder offenen Posten – habe ich die Verwaltung stets im Griff.

    Das Team von Peter Haberzettl bietet im Raum Starnberg die gesamte Palette der Gestalterischen Arbeiten an – von der Neu- und Umgestaltung von Gärten über den Terrassen- und Wegebau bis hin zur Dach- und Fassadenbegrünung. Die sieben Mitarbeiter und zwei Subunternehmer übernehmen zudem sämtliche Pflegearbeiten bei überwiegend privaten Kunden.


    Frank Sielke, Malerbetrieb Sielke, Barenburg

    Bei der Wahl unserer Software war ausschlaggebend, dass unsere Arbeitsplanung optimal unterstützt wird. Bei WinWorker sind alle Programmteile, die Module und mobilen Anwendungen miteinander vernetzt. Wir nutzen zum Beispiel intensiv die mobile Baustellendokumentation. Alle Informationen, Pläne und Fotos zu einer Baustelle laufen dort zusammen. So ist das Team immer bestens informiert und auch unsere Kunden sind begeistert von der anschaulichen Darstellung. Gefährdungsbeurteilungen werden jetzt ebenfalls mobil bearbeitet – das ist richtig effizient und hilft uns u. a. bei der Arbeit mit der petrochemischen Industrie, die besondere Sicherheitsanforderungen hat.

    Der Malerbetrieb Sielke besteht bereits seit über 100 Jahren, seit 2012 haben Frank Sielke und sein Bruder Volker die Geschäftsführung übernommen. Weit über die Region Hannover hinaus haben sie Auftraggeber aus dem gewerblichen Bereich, die ihre Expertise in Korrosionsschutz, Industrieböden und Bauthermographie zu schätzen wissen. Aber auch zahlreiche private Kunden vertrauen auf die handwerklich hochwertigen Leistungen des 13-köpfigen Teams in den Bereichen Fassaden und Innenräumen.


    Klaus Bömeke, Bömeke Garten- und Landschaftsbau, Aachen

    Da ich selbst sehr viel mit draußen auf den Baustellen bin, fehlt mir die Zeit für aufwändige Verwaltungsarbeiten. Bei mir muss es schnell und unkompliziert gehen, deshalb nutze ich die WinWorker Software für die Auftragsabwicklung. Angebote – und auch Rechnungen – verschicke ich zeitsparend als PDF per E-Mail. Das positionsorientierte Aufmaß ist ebenfalls flott erstellt. Ich lege es als Nachweis den Rechnungen bei.

    Klaus Bömeke und seine Mitarbeiter haben sich auf naturnah gestaltete Gärten spezialisiert. Die Verarbeitung einheimischer Gehölze und Stauden steht bei den anspruchsvollen Gartenanlagen überwiegend privater Kunden im Raum Aachen im Vordergrund.


    Frank Riegel, Malermeister Fachbetrieb Riegel, Hofheim

    Mit WinWorker kann man nicht einfach nur ein Angebot schreiben - es kann einfach mehr und ist umfangreicher als alle Softwarelösungen, die ich gesehen habe. Ein unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis!

    Die Firma arbeitet hauptsächlich für Privatkunden und führt Malerarbeiten jeglicher Art aus, überwiegend im Innenbereich. Im Malerbetrieb sind acht Mitarbeiter beschäftigt.


    Marcus Severin, Isotec GmbH, Kürten

    Unsere Franchise-Partner wickeln alle Aufträge komplett über WinWorker ab. Besonders die Schnittstelle zu Word erleichtert uns die Arbeit dabei sehr. Denn so stehen die einmal angelegten Adressen auch für den Schriftverkehr zur Verfügung.

    Die Unternehmen der Isotec-Gruppe sind im Franchising organisiert. Die bundesweit über 75 Betriebe an mehr als 100 Standorten sind Spezialisten für die Beseitigung von Schimmelpilz- und Feuchteschäden im Innen- und Außenbereich. Zahlreiche Unternehmen, öffentliche Auftraggeber und private Kunden wissen dieses Know-how zu schätzen.


    Danilo und Sebastian Hunger, Komfortbau Hunger, Aspach

    Schon in den Anfangsjahren unseres Betriebs haben wir uns für die WinWorker Software entschieden, mit der wir die gesamte Auftragsabwicklung stemmen. Wir haben unsere Organisation größtenteils an die Abläufe in der Software angepasst und sind mit ihr gewachsen. Sie unterstützt uns bei einer effizienten Planung, Vorbereitung und Durchführung unserer Baustellen. Ein Highlight ist das mobile Raumaufmaß: Was früher schriftlich noch mehrere Schritte in Anspruch genommen hatte und auch fehlerträchtig war, geht jetzt blitzschnell und spart uns damit nicht nur Zeit, sondern auch Geld!

    Hohe Qualität in ihrer Arbeit und in den organisatorischen Abläufen ist das Erfolgsrezept der Brüder Sebastian und Danilo Hunger. Sie bieten mit ihrer Firma Maler- und Stuckateurarbeiten sowie ganze Komplettsanierungen aus einer Hand. Mittlerweile setzt sich ihr Kundenstamm zu rund 60 Prozent aus öffentlichen Auftraggebern und Industriekunden sowie zu 40 Prozent aus privaten Kunden und Hausverwaltungen zusammen


    Andrea Remmers, Nietiedt GmbH Oberflächentechnik- und Malerbetriebe, Wilhelmshaven

    In der Unternehmenssparte Oberflächentechnik- und Malerbetriebe arbeiten alle Niederlassungen und unsere Firmenzentrale mit der WinWorker Software. Wir nutzen sie von der Angebotserstellung bis hin zur Schlussrechnung für die gesamte Auftragsabwicklung. Im Programm haben wir Vorlagen für Standardbriefe mit unserem Briefkopf und Logo hinterlegt, zum Beispiel Vollmachten oder Bedenkenanmeldungen. Sie können aus jedem Projekt geöffnet werden und sind dank eingesetzter Variablen direkt passend personalisiert. Wir empfinden die Möglichkeit, von überall auf die Dokumente in der Sammelmappe zugreifen zu können, als sehr praxistauglich. Das erleichtert die Arbeit erheblich. Als nächstes Projekt werden wir das mobile Raumaufmaß in ausgewählten Bereichen einführen.

    Nietiedt arbeitet für Kunden in ganz Deutschland und im europäischen Ausland. Öffentliche Auftraggeber gehören ebenso zu den Kunden wie multinationale Konzerne, Privatpersonen ebenso wie Architekten und Planungsbüros. Um nahe bei den Kunden zu sein, arbeitet das Unternehmen von 10 Standorten aus. Sie koordinieren und wickeln komplexe Baustellen und Anstrichprojekte mit schwierigen räumlichen und organisatorischen Anforderungen ab, wie zum Beispiel große Hotels, petrochemische Anlagen, Werftprojekte oder ausgedehnte Wohnkomplexe. Die Nietiedt Gruppe, zu der auch der Bereich Gerüstbau gehört, beschäftigt 500 eigene Mitarbeiter, in der Saison sogar bis zu 800 Mitarbeiter, die zusätzlich bei Zeitarbeits- und Partnerunternehmen rekrutiert werden.


    Christian Anhalt, Maler- und Lehmbaugeschäft Anhalt, Wanfried

    Ich hatte mich zunächst in Eigenregie in die Software eingearbeitet. Mittlerweile ist mein Betrieb aber so gewachsen, dass ich dringend meine Abläufe darauf abstimmen und optimieren muss. Mir hat das WinWorker Seminar in Münster sehr geholfen, strukturierter, effektiver und schneller mit dem Programm zu arbeiten. Damit bekomme ich meine Zettelwirtschaft gut in den Griff.

    Als Chef des Maler- und Lehmbaugeschäfts ist Christian Anhalt viel unterwegs. Er und sein Team decken die gesamte Palette der Malerarbeiten ab. Darüber hinaus verarbeiten sie verschiedene Sorten von Lehmputzen im Innenbereich. Ihre Kunden kommen überwiegend aus dem privaten Bereich.


    Hermann Blattner jun., Christian Gröber GmbH & Co. KG, Stuttgart

    Die Software nimmt mir viel ab: Die gesamte Auftragsabwicklung ist zügig erledigt und in sich immer schlüssig. Ein Beispiel: WinWorker ermöglicht es mir, die kalkulierbaren Leistungen im Angebot als Festpreis aufzuführen. Das ist für mich auf Tastendruck erledigt und für meine Kunden bedeutet es absolute Kostensicherheit. Bei uns erleben sie keine unangenehmen Überraschungen!

    „Mit uns macht Renovieren Spaß!“ – mit diesem Slogan wirbt die Firma Gröber Fassade und Ausbau für ihre Arbeit. Bereits in der vierten Generation dreht sich in dem Traditionsunternehmen alles um die Themen Ausbau, Fassade, WDVS und Kellersanierung. Die 30 Mitarbeiter der Firma Gröber bietet viele Arbeiten aus einer Hand und arbeiten dabei auch mit einem lokalen Netzwerk von Partnern zusammen.


    Michael Germer, Gartenpflege und Gartengestaltung Germer, Gießen

    Wir nutzen die WinWorker Software bereits seit vielen Jahren für die Auftragsabwicklung und die Stunden- und Materialmitschreibung. Das Praktischste: Das Programm enthält mein gesamtes Leistungsverzeichnis. Die Texte habe ich damals gleich mit Preisen eingegeben. Die Preise kann man auch schon vorab zum Beispiel nach unterschiedlicher Bodenqualität staffeln und in verschiedene Kategorien einteilen. Jetzt kann ich sie beim Schreiben eines Angebots immer passend aufrufen. Einige zusammengehörende und immer wiederkehrende Leistungen – zum Beispiel zu Pflasterarbeiten - habe ich sogar in Sets zusammengefasst: Vorarbeiten, Verlegebett herstellen, Pflaster liefern etc. Das gesamte Paket lässt sich dann blitzschnell mit einem Klick ins Angebot einfügen. Das spart richtig Zeit. Bei Bedarf kann ich je nach Baustelle auch individuell kleine Änderungen vornehmen. Natürlich muss die Datenbasis immer gut gepflegt sein, damit alles aktuell ist. Die Einkaufspreise überarbeite ich daher meist in den Wintermonaten, dann können wir in der Saison voll durchstarten. Ein hilfreiches Modul ist für mich – und für meine Frau, die mit mir die Büroarbeit macht – das Dokumentenmanagement. Alle Briefe, Lieferscheine und Rechnungen, die hier hereinkommen, werden gleich eingescannt und als Datei in der WinWorker Software zum Kunden abgelegt. So kann nichts verloren gehen. Außerdem setzen wir uns im gleichen Arbeitsschritt Termine für die Erledigung beispielsweise der Prüfung einer Rechnung. An die se Aufgabe werden wir durch das Programm rechtzeitig erinnert. Auch im hektischen Alltag in der Hauptsaison kann uns auf diese Weise nichts durchgehen. Am Ende des Monats und am Jahresende lasse ich die Software die Umsätze auswerten. Ich erhalte so einen Überblick über die Entwicklung des Betriebs. Durch die Liste der offenen Posten und das automatisierte Mahnwesen bleiben die Außenstände bei uns im Rahmen. Die Berichte und Auswertungen bieten zudem eine gute Basis für die Planung des nächsten Jahres. Ich habe mich selbst nach einer ersten Einführung durch unseren Kundenbetreuer in das Programm eingearbeitet und komme gut zurecht. Den Support können wir dann für weitergehende Fragen anrufen.

    Michael Germer pflegt und gestaltet Grünanlagen im Raum Gießen. Dabei werden durch sein siebenköpfiges Team alle Arbeiten im Bereich Garten- und Landschaftsbau ausgeführt. Pflegearbeiten stehen hauptsächlich bei Wohngesellschaften und Kommunen auf dem Programm, während der Großteil der GaLa-Bauarbeiten Privatkunden und Firmen betrifft.


    Olaf Döser, DK-Malermeisterbetrieb, Berlin

    Wir sind unter anderem für Berlins größte Wohnungsgesellschaft in der Instandhaltung tätig. Drei Mitarbeiter arbeiten durchschnittlich zehn Aufträge am Tag ab - vom Wasserschaden im Bad über Stockflecke im Schlafzimmer bis zum kompletten Fensteraußenanstrich. Am Ende des Monats kommen somit gerne um die 200 Termine zusammen. Für unsere Büro heißt das in diesen Beispiel nicht nur 200 Mietergespräche zwecks Terminvereinbarung, sondern auch 200 Einzelrechnungen. Dazu kommen Tagelohnnachweise, Stunden- und oder Materialzettel sowie Aufmaße. Hier hilft uns WinWorker mit passender App perfekt. Jede Rechnung ist ein Projekt im WinWorker, zu jedem Projekt gibt es eine Sammelmappe, in der sämtliche oben beschriebene Nachweise als PDF gesammelt werden. So behalten wir trotz der Fülle den Überblick. Mit am wichtigsten für uns ist die Unterschrift vom Mieter, als Bestätigung, dass wir die beauftragte Leistung erbracht haben. Diese Unterschrift kommt über die WinWorker App per Formularverwaltung via iPad ins Büro. Das funktioniert super: Wir haben in der WinWorker Software mit wenigen Klicks zum Beispiel das digitale Formular zum Nachweis über erbrachte Leistungen entworfen und auch ein Unterschriftenfeld integriert. Der Kollege öffnet die WinWorker App - und wie von Geisterhand sind sämtliche von uns angelegten Formulare oder Änderungen auf dem iPad. Unterwegs habe ich jederzeit per App Zugriff auf sämtliche Projekte und somit auch auf die Sammelmappe. Ich kann also das Angebot, Rechnung, Fotos, das Aufmaß oder den unterschriebenen Leistungsnachweis vom Mieter einsehen und jedes Dokument per Mail von unterwegs verschicken. Besser geht es nicht.

    Der DK-Malermeisterbetrieb ist neben den typischen Malerarbeiten in Sachen Schimmelpilzbeseitigung, Bautrocknung, Graffitireinigung, Sanierung und Thermographie unterwegs. Olaf Döser und neun weitere Mitarbeiter arbeiten in einzelnen Teams viel für Wohnungsbaugesellschaften, aber auch für private Kunden.


    Thomas Richtsteig, Malerfirma Richtsteig, Beeskow

    Mit WinWorker spare ich viel Zeit im Büro. Die widme ich lieber meinen Kunden auf der Baustelle.

    Der Betrieb Richtsteig erledigt Malerarbeiten genauso wie z.B. Fassadensanierungen, Wärmedämmungen, Kreativ Techniken u.v.m.


    Boris Peters, Zimmerei Peters, Büsum

    Die WinWorker Software unterstützt mich optimal bei der Organisation meines Betriebs. Ich habe mich sehr schnell einarbeiten können und erstelle Angebote und Rechnungen mit dem Programm jetzt in wesentlich kürzerer Zeit. Meine Kunden sind begeistert von der übersichtlichen und professionellen Gestaltung der Dokumente. Und dank der Verwaltung von offenen Posten kommt zügig Geld aufs Konto. Besser geht’s nicht!

    Die Zimmerei Peters ist seit 2005 Ansprechpartner für die Bereiche Holzbau, Innenausbau, Dachdeckerarbeiten, Carports und Reparaturen. Zimmerermeister Boris Peters betreut mit seinen fünf Mitarbeitern Kunden im Nordseebad Büsum und weit darüber hinaus.


    Hamid Ayadi, Malermeister Ayadi, Heiligenhaus

    Das Arbeiten mit WinWorker bedeutet eine riesige Erleichterung gegenüber meiner früheren Software: Durch die komfortable Integration des Brillux-Leistungsverzeichnisses muss ich nicht mehr mühselig die Texte ins Angebot eintippen, sondern kann die erforderlichen Leistungen direkt einlesen. Ich muss nur noch die Massen für das aktuelle Projekt eintragen. Das ist einfach super. Ich liebe auch das kleine Kalkulationsfenster: Dort kann ich auf einen Blick sehen, ob ich mit der Position und dem Angebot kalkulatorisch im grünen Bereich bin oder – wenn die Zahl rot leuchtet – wohlmöglich draufzahle. Und auch mit der Kundenbetreuung durch den Außendienst und die Supportmitarbeiter bin ich sehr zufrieden. Note sehr gut für WinWorker!

    Hamid Ayadi und seine vier Mitarbeiter betreuen in Heiligenhaus und Umgebung überwiegend private Kunden. Sie erfüllen sämtliche Gestaltungswünsche für Innenräume und Fassaden.


    Matthias Riexinger, Malerfachbetrieb „Kreativdesign“, Pforzheim

    Wenn ich unterwegs bin und eine Kundenadresse suche, kann ich sie über die WinWorker App aufrufen und muss nicht extra zurück ins Büro. Das gleiche gilt für den Fall, dass ein Mitarbeiter eine Frage zu einer Leistung hat. Über die App habe ich Einblick in alle Dokumente und kann nachsehen, was im Angebot stand. Bei uns läuft alles über die WinWorker Software. Über die Projektsteuerung zum Beispiel kann ich genau erfassen, wie weit wir schon gekommen sind. Und zusammen mit der Stunden- und gesonderten Materialerfassung weiß ich immer, wo der Betrieb gerade steht. Das ist mir sehr wichtig.

    Tradition und Familie werden großgeschrieben in den Betrieben von Thomas und Matthias Riexinger. Thomas Riexinger übernahm den elterlichen Stuckateur-Betrieb 1990 und auch Sohn Matthias blieb dem Handwerk treu: Er gründete 2011 den Malerfachbetrieb „Kreativdesign“, der eng mit der Stuckateurfirma verbunden ist. Überwiegend private Auftraggeber, aber auch gewerbliche Kunden und die öffentliche Hand im Raum Pforzheim und im Enzkreis wissen das Knowhow der insgesamt 20 Fachleute zu schätzen.


    Markus Massmann, Malermeister Markus Massmann, Lüdinghausen

    Ich war noch nie ein großer Freund von Papierkram und Notizzetteln. Mein iPad habe ich daher immer und überall dabei. Dank WinWorker App ist es zusammen mit dem iPhone unterwegs quasi mein Büro. Ich habe über die App unter anderem Zugriff auf WinWorker Dokumente und Auswertungen. Und ich kann mir zum Beispiel für meine Kundenbesuche Formulare einrichten, die ich dann vor Ort nur noch mit Fingertipp auszufüllen brauche – das ist sehr bequem und es wird nichts vergessen.

    Markus Massmann aus Lüdinghausen ist als Malermeister und Chef von 15 Mitarbeitern viel unterwegs. Zahlreiche Projekte und Baustellen im Großraum Lüdinghausen und Kreis Coesfeld halten ihn auf Trab. Massmann führt mit seinem Team bei Privatkunden, aber auch im gewerblichen und öffentlichen Bereich sämtliche hochwertigen Maler-, Lackierer- und Tapezierarbeiten durch. Er ist darüber hinaus auch noch als stellvertretender Innungsobermeister und öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger tätig.


    Sebastian Krüger, Malerbetrieb Heinrich Bodden, Berlin

    Ich habe mich an das Institut für Unternehmensführung gewandt, weil ich trotz prall gefüllter Auftragsbücher nicht zufrieden war mit unserem Betriebsergebnis. Herr Germroth vom Institut hat mir eine Betriebsanalyse vorgeschlagen. Er hat uns hier in Berlin besucht und unsere Zahlen und Bilanzen ausgewertet. Schnell stellte sich heraus, dass handwerklich gut gearbeitet wird, aber doch einiges Geld quasi „verbrannt“ worden war durch ineffizientes Arbeiten. Herr Germroth hat mir Tipps zur Umstrukturierung gegeben: Unter anderem hat er mir empfohlen, den Mitarbeitern mehr Verantwortung zu übertragen – und gezeigt, wie ich durch den konsequenten Einsatz der WinWorker App, der Baustellendokumentation und der mobilen Zeiterfassung sowohl die Kommunikation im Betrieb als auch die Effizienz des Arbeitens steigern kann. Schon jetzt haben die Maßnahmen zu deutlichen Verbesserungen geführt. Ich kann anderen Betrieben nur empfehlen, die Mitarbeiter verantwortlich einzubinden und in Technik zu investieren. Das ist keine Spielerei, sondern zukunftsorientiert!

    Seit 2014 leitet Sebastian Krüger den Malerbetrieb Heinrich Bodden in Berlin. Seine derzeit neun festen Mitarbeiter und er kümmern sich um alle Malerarbeiten innen und außen, Wärmedämmung, Fensterrenovierungen, Bodenbeläge, Parkett und Dielenbearbeitung, Innenausbauten und vieles mehr. Der Innungsbetrieb betreut sowohl zahlreiche private Kunden als auch gewerbliche Auftraggeber.


    Jan Ehren, Malerbetrieb Ehren, Kevelaer

    Das Aufnehmen und Abtippen der Aufmaßdaten war früher zeitaufwändig. Mit dem mobilen Raumaufmaß habe ich die zwei Schritte in einem erledigt und alles ist automatisch und sicher berechnet - das macht Eindruck bei den Kunden. Auch im Austausch mit meinen Mitarbeitern ergeben sich Vorteile: Ich kann ihnen schon vor Baustellenbeginn auf dem iPad zeigen, wie die Räume aussehen und welche Besonderheiten zu beachten sind. Dabei ist die 3D-Ansicht besonders anschaulich.

    Malermeister Jan Ehren führt seit 1997 zusammen mit seinem Vater Erich den Malerbetrieb im niederrheinischen Kevelaer. Neben einem großen Anteil privater Kunden arbeiten sie auch seit langem für kirchliche Träger und haben bereits viele Kirchen in Kevelaer und am Niederrhein ausgestaltet.


    Matthias Sauerwein, Sauerwein Raumgestaltung und Sauerwein Baudiagnostik, Oberursel Taunus

    Ich habe das mobile Raumaufmaß als Erster auf der Messe in Köln gekauft und es ist seitdem immer weiter entwickelt worden. Es erleichtert die Arbeit enorm, in Kombination mit dem Lasermessgerät ist es der Knaller! Das Gerät erkennt, ob ich gerade horizontal oder vertikal messe und überträgt die Daten direkt auf das iPad, wo Schritt für Schritt ein Raum entsteht – sogar in 3D-Ansicht. Ganz prima finde ich, dass wir Anwender unkompliziert Feedback zur App geben können und viele Ideen umgesetzt werden. Ich nutze häufig auch die Möglichkeit, eigene Formulare in der Software anzulegen, die ich dann mobil auf dem iPad über die WinWorker App aufrufen kann. Zum Beispiel habe ich eins für meine Baudiagnostik, wo ich auf der Baustelle alle Daten zum Wetter, zur Innentemperatur und zu vielen anderen Faktoren raumweise eingebe. Diese Daten werden dann in die WinWorker Software übertragen. So vergesse ich nichts. Sehr praktisch ist auch, dass ich die Kundendaten in der WinWorker Software so strukturiert verwalten kann. Alle Kontakte kann ich mit Outlook synchronisieren, so dass neue Kundendaten, die ich unterwegs aufnehme, direkt in die Software übertragen werden und umgekehrt. Früher habe ich viel mit Excel-Tabellen gearbeitet, aber erst mit WinWorker erhalte ich wirklich Überblick über meinen Betrieb und kann sinnvoll kalkulieren, das ist für mich ein klarer Wettbewerbsvorteil.

    Matthias Sauerwein und seine fünf Mitarbeiter kümmern sich um den gesamten Bereich der Raumgestaltung bei vorwiegend privaten Kunden. Ein weiterer Schwerpunkt des Betriebs in Oberursel Taunus liegt auf Wohnraumsanierung. Insbesondere die Baudiagnostik liegt ihm am Herzen: Er qualifizierte sich zunächst als Sachverständiger für Bauschäden und weiterführend zum TÜV-Rheinland geprüften Sachverständigen für Feuchte- und Schimmelschäden in Innenräumen. Er hat eine Methode zur konzeptionellen Schimmelsanierung entwickelt, das „Silicor-System“.


    Ute und Joachim Gärtner, Malerbetrieb Gärtner, Schönbrunn

    Ute Gärtner: „Seit einiger Zeit haben wir die mobile Zeiterfassung im Einsatz. Auch dank der einfachen Handhabung spart jeder unserer Mitarbeiter locker eine Viertelstunde am Tag – da kommt ein hübsches Sümmchen an Stunden zusammen, das sie jetzt besser für ihre eigentliche Arbeit einsetzen können. “Joachim Gärtner: "Um auch unterwegs immer auf dem aktuellsten Stand zu sein, nutze ich mein iPad. Die WinWorker App greift auf die Daten der mobilen Zeiterfassung zu und zeigt mir in der Mitarbeiterübersicht, wer gerade was tut. Hier wird mir auch angezeigt, ob Mitarbeiter eine Sprachnotiz oder ein Foto erstellt haben. Vor allem bei Rapportarbeiten nutzen wir dieses praktische Feature, um sie optimal zu dokumentieren. Und ich weiß immer zeitnah Bescheid, dass Zusatzarbeiten anfallen."

    Der Trockenbau ist neben den klassischen Malerarbeiten eins der Standbeine des Malerbetriebs Gärtner aus Schönbrunn. Auch in Sachen energetische Gebäudesanierung sind die acht Mitarbeiter von Joachim Gärtner im weiten Umkreis unterwegs. Immer mit dem Ziel einer hohen Wohnqualität durch besseres Raumklima. Ehefrau Ute Gärtner ist wie ihr Mann Fachberaterin für Schimmelpilzschäden in Innenräumen, zertifizierte Raumgestalterin und für die Büroorganisation zuständig.


    Torben Baden, Zimmereibetrieb Baden, Neuenkirchen

    Das Arbeiten mit WinWorker geht wirklich einfach und schnell: Bei Standard-Aufträgen nutze ich fürs Angebot immer fertige Pakete von Leistungstexten, wie zum Beispiel „Dachaufbau“, in die ich dann nur noch die Quadratmeterzahlen eingebe. So spare ich bis zu 70 Prozent an Zeit! Besonders hilfreich finde ich auch, dass ich gleich auf der Startseite an fällige Mahnungen etc. erinnert werde, das entlastet mich im stressigen Alltag. Der Support ist sehr kompetent – toll, dass er über die Fernwartung auf meinen Rechner zugreifen und mir den Lösungsweg direkt am Bildschirm zeigen kann.

    Der Zimmererbetrieb von Torben Baden in Neuenkirchen betreut private Kunden und die Kommune in Sachen Dachstühle, Carports etc. Spezialisiert hat sich das vierköpfige Team außerdem auf Zellulosedämmung und den Einbau von Kunststofffenstern.


    Frank Haberzettl, Holzbau Haberzettl, Rauschenberg

    Ich nutze die Software für die Organisation aller Abläufe bei uns im Betrieb. Vom Schreiben eines ersten Angebots über die Auftragsvorbereitung bis hin zur zeitnahen Rechnungserstellung läuft dank WinWorker alles rund.

    Der Betrieb deckt mit seinem sechsköpfigen Team, das aus ausgebildeten Facharbeitern besteht, nahezu den gesamten Bereich der Zimmer- und Holzbauarbeiten ab. Sie restaurieren Altbauten und fertigen für private und gewerbliche Kunden unter anderem Dachstühle, Dachaufstockungen, Holzhäuser, Carports, Holzbalkone, Fassaden- und Dachdämmung, Gartenhäuser, Pavillons etc. Ein wichtiger Tätigkeitsschwerpunkt liegt dabei seit einiger Zeit in der energetischen Sanierung.


    Christian März, Malerbetrieb März GmbH, Neumarkt

    Für uns zählt vor allen Dingen Professionalität im Umgang mit unseren Kunden: Die WinWorker Software ermöglicht es uns, sowohl Büro als auch Baustelle effizient zu organisieren. Besonders hilfreich ist dabei die WinWorker App, die ich auf dem iPad nutze. Das hält uns den Rücken frei für individuelle Beratungen und anspruchsvolle Gestaltungen nach den Wünschen unserer Auftraggeber.

    Die Malerbetrieb März GmbH besteht seit rund vierzig Jahren in Neumarkt. Ihre besondere Stärke sind hochwertige Wärmedämmverbundsysteme an Fassaden. Das elfköpfige Team bietet Komplettlösungen für private und gewerbliche Kunden: von der energetischen Bewertung der Gebäudehülle über die Ausarbeitung von technischen Details bis hin zur Förderberatung. Aber auch Innenräume werden attraktiv gestaltet – und das auf höchstem Niveau.


    Ingo Griesbach, Malerbetrieb Ingo Griesbach GmbH, Baden-Baden

    Mein Betrieb ist – auch dank WinWorker – sehr gut organisiert. Das ist mir wichtig, denn dadurch spare ich jede Menge Zeit im Büro, die ich meinen Kunden widmen kann. Und die neue WinWorker iPhone App hilft mir, auch unterwegs alle Fäden in der Hand zu halten. Oder nehmen wir die externe Materialmitschreibung: Wir erfassen alle Materialbewegungen mit Hilfe eines Barcode-Scanners. Ich kann dann über die Software abrufen, wie hoch der Verbrauch ist und wo ich nachbestellen muss. Wenn ich noch die Daten der mobilen Zeiterfassung hinzunehme, ist das die perfekte Datenbasis für meine Nachkalkulation – und das Ganze mit nur einem Knopfdruck! Ich habe mich in den letzten 10 Jahren schon viel mit dem Thema elektronische Zeiterfassung, mobiles Aufmaß und Betriebsorganisation beschäftigt und auch im Betrieb eingesetzt. Allerdings waren diese Lösungen von verschiedenen Herstellern mit zusätzlichem Verwaltungsaufwand verbunden. WinWorker bietet diese Komponenten aus einer Hand und es macht richtig Spaß, damit zu arbeiten. Auch Architekten und Hausverwaltungen sind von den klar prüfbaren und nachvollziehbaren Rechnungen und Projektdokumenten begeistert.

    Der Malerfachbetrieb Ingo Griesbach GmbH besteht in Baden-Baden bereits in der dritten Generation. Er wird von privaten Kunden, der öffentlichen Hand und von Hausverwaltungen vor allem für anspruchsvolle Malerarbeiten beauftragt. Der Betrieb verfügt über die Erfahrung sämtlicher Techniken auf dem Gebiet der Außen- und Innenraumgestaltung. Das siebenköpfige Team bietet außerdem Energieberatung mittels Wärmebildkamera, ortet auch Wasserschäden, analysiert das Wohnraumklima und klärt über Feuchte- und Schimmelschäden auf.


    Steffen Heuer, Steffen Heuer Garten- und Landschaftsbau, Rosengarten

    Mir ist besonders wichtig, dass ich immer weiß, wo der Betrieb gerade wirtschaftlich steht. Wir haben dank WinWorker sämtliche Informationen, die wir für die Kalkulation und Nachkalkulation brauchen. Ebenfalls gehört dazu die ständige Überprüfung der Debitoren und Kreditoren und die Übergabe aller relevanten Daten an das Online-Banking. Das wird mir von der Software wirklich einfach gemacht.

    Südlich von Hamburg im Kreis Harburg liegt der Garten- und Landschaftsbau-Betrieb von Steffen Heuer. Von Rosengarten aus fahren Heuer und seine 20 Mitarbeiter zu überwiegend privaten Kunden und bieten dort ein breites Spektrum an Dienstleistungen: Von Gartengestaltungen, Teichbau und Natursteinmauern über Pflaster- und Holzarbeiten bis hin zu Baumfällungen und Kellerabdichtungen reicht das Angebot.


    Dorit Bauer, Zimmereibetrieb Bauer, Wittenburg

    Wir nutzen die Software bereits seit 2003 und sind zufriedene Kunden. Wir erstellen mit dem Programm unser Rechnungen und Angebote. Weiter nutzen wir die Module der Stunden- und Materialmitschreibung, diese dienen der späteren Nachkalkulation. Bei Fragen hilft uns der Support immer weiter - mittlerweile kennen wir die Mitarbeiter gut, das finden wir angenehmer als anonyme Callcenter.

    Der Zimmereibetrieb Bauer bietet mit seinen insgesamt 15 Dachdeckern und Zimmerern ein breites Spektrum an Leistungen: Zimmer-, Dachdecker- und Dachklempnerarbeiten, Trockenbau, Einbau und Sonnenschutz für Dachflächenfenster, Terrassenüberdachungen und –fußböden aus Holz und vieles mehr.


    Wolfram Beck, Farbgestaltung Beck, Dettingen

    Dank der mobilen Zeiterfassung weiß ich sehr genau Bescheid, wer was wo tut. Dabei bin ich mir sicher, das jeder die Informationen wie Arbeitsanweisungen oder Verarbeitungshinweise hat, die er benötigt – sogar ich selbst …

    Wolfram Beck und sein Team sind spezialisiert auf hochwertige Beschichtungstechniken im Innen- und Außenbereich. Die rund 15 Mitarbeiter betreuen hauptsächlich private Kunden.


    Erwin Schröter, Erwin Schröter GmbH, Stuttgart

    Die übersichtliche und individuelle Gestaltung der Dokumente in WinWorker ist enorm wichtig für die Zufriedenheit unserer Kunden. Ich bin so begeistert - ich würde glatt einen WinWorker Fanclub gründen!

    Die Erwin Schröter GmbH Farbgestaltung & Malerbetrieb in Stuttgart führt mit fünf Mitarbeitern die klassischen Maler- und Lackiererarbeiten innen und außen durch. Spezialisiert jedoch u. a. auf kultige Gestaltungen mit edlen Kalkputzen und Ausführung in zeitgemäßen umfassenden Gesamtdienstleistung. Hauptauftraggeber sind private und einige gewerbliche Kunden


    Christian Klute, Teich & Gründach Klute GmbH, Marienrachdorf

    Vom Angebot bis zur Rechnung läuft bei mir alles über die WinWorker Software. Angebote verschicke ich zu 95 Prozent mit der E-Mail-Funktion als PDF – das geht einfach und schnell. Gut finde ich auch, dass ich in der Software die Offenen Posten meiner Kunden und die Kalkulation immer im Blick habe. Wenn ich mal eine Frage habe, hilft mir der Kundensupport zuverlässig weiter.

    Die Firma Teich & Gründach Klute GmbH gibt es seit Februar 2000. Die Schwerpunkte der Tätigkeiten liegen auf Teichabdichtung und Wurzelschutz für Dachbegrünungen. Das Unternehmen mit Sitz in Marienrachdorf im Westerwald betreut private und auch gewerbliche Kunden in einem weiten Umkreis bis ins benachbarte Ausland Frankreich, Belgien, Luxemburg. Christian Klute arbeitet dabei häufig mit Subunternehmern zusammen.


    Mirko Knobloch, Malermeister Mirko Knobloch, Dresden

    Mir ist es wichtig, meinen Kunden individuelle Angebote zu machen. WinWorker unterstützt mich dabei optimal: Ich nutze die Leistungstexte meines Lieferanten, habe aber zum Beispiel eigene Zeitwerte eingepflegt. Sogar die Farbtöne habe ich aufgeschlüsselt. Unsere Kunden sind begeistert - auch von den Vorher-Nachher-Bildern in den Rechnungen, die zeigen, wie ihre vier Wände zum Wohlfühl-Zuhause wurden. Die Arbeitszeiten lassen wir sowohl für uns, als auch bei Arbeiten auf Stundenbasis als Nachweis für die Kunden erfassen. Ich füge die Aufstellung dann der Rechnung bei. Das kommt gut an, weil sie gleich sehen, wofür sie bezahlen. Und es kommt auch nicht zu unnötigen Diskussionen. Ich habe mich für das umfassende GoBD-Maßnahmenpaket von WinWorker entschieden. Alles wird jetzt GoBD-konform archiviert. Sogar unsere Handkasse, die für Farbkäufe durch Privatkunden oder für Abrechnungen von Parkscheinen und Kassenzetteln genutzt wird, ist mit einbezogen. Somit sind wir – was die Software angeht - gut auf künftige Steuerprüfungen vorbereitet.

    „Ihre Zuhause-Macher – die etwas anderen Maler“ - mit diesem Slogan wirbt der Malerfachbetrieb. Denn neben vereinzelten Aufträgen aus dem gewerblichen Bereich betreuen Mirko Knobloch und seine vier Mitarbeiter überwiegend private Kunden im Großraum Dresden. Dort realisieren sie seit Jahren Wohnträume mit anspruchsvollen Oberflächengestaltungen. Weitere Spezialgebiete sind Sonnenschutz, Fassadengestaltung und Bodenbeläge.


    Klaus Hüsken und Till Kessler, Malerbetrieb Hüsken & Kessler, Voerde

    Hüsken: Unser Betrieb befindet sich gerade im Aufbau, da kam das spezielle WinWorker Starterpaket für Unternehmensgründer gerade recht. Kessler: Ich habe die Software bereits in der Meisterschule Düsseldorf kennengelernt und wollte sie auf jeden Fall für unseren Betrieb nutzen, weil es wirklich ein Super-Programm ist.

    Klaus Hüsken und Till Kessler betreuen in ihrer frisch gegründeten Firma im niederrheinischen Voerde überwiegend private Kunden. Sie haben sich auf hochwertige Malerarbeiten und Bodenbeläge spezialisiert.


    Georg Hendricks, Malerbetrieb Hendricks, Kleve

    Dank der Mobilen Zeiterfassung ist für mich die Nachkalkulation mit einem Knopfdruck erledigt. Und die minutengenaue Auflistung der Arbeiten für die Kommune - bei mir ein Klacks: WinWorker stellt die per Handy erfassten Daten perfekt aufbereitet zur Verfügung.

    Der Malerbetrieb Georg Hendricks in Kleve besteht bereits in der zweiten Generation. Neben allen Malerarbeiten innen und außen bilden Trockenbau, Wärmedämmverbund-Systeme und Schimmelsanierung seine Haupttätigkeitsfelder. Für die Beschichtung von Schiffen und Booten arbeitet er mit einer ortsansässigen Werft zusammen. Hendricks und sein elfköpfiges Team arbeiten für private Kunden, aber auch zu rund 40 Prozent für öffentliche Auftraggeber.


    Christopher Kleinod, Raumausstatter Kleinod, Berlin

    Wenn man plant, einen Betrieb aufzubauen, merkt man schnell, dass Excel und Co. fürs Organisatorische nicht ausreichen. Ich habe deshalb schon während der Meisterschule die Demoversionen einiger Malerprogramme getestet. Schnell war für mich klar: Die WinWorker Software muss es werden. Ich habe sie mir schon angeschafft, bevor ich meinen Meister in der Tasche hatte. Ausschlaggebend war die gute Übersicht, die man dank der Software immer behält. Zum Beispiel durch das Kalkulationsrollup, das beim Schreiben des Angebots immer zeigt, ob ich mit meiner Planung noch im grünen Bereich liege. Oder die Offene-Posten-Liste, die aufzeigt, welche Rechnungen noch nicht bezahlt sind. Sie kam leider schon gleich am Anfang zum Einsatz. Wenn ich möchte, schickt WinWorker die Mahnungen raus, mit passendem Text zur jeweiligen Mahnstufe. So muss ich nicht selbst dran denken. Über die Nachkalkulation behalte ich außerdem meinen Betrieb immer im Blick. Die Einweisung durch den Vertriebsmitarbeiter war schon sehr umfassend, zuhause habe ich mich dann selbstständig weiter ins Programm eingearbeitet. Wenn ich ein Problem habe, überlege ich nicht lang, sondern rufe gleich den Kundensupport an, die helfen mir zuverlässig weiter.

    Christopher Kleinod realisiert in Berlin allgemeine Maler- und Lackierarbeiten ebenso wie hochwertige Sondertechniken von der Planung bis zur endgültigen Ausführung. Seine Wandmalereien haben schon so manches KinderZimmer aufgewertet. Er ist auch kompetenter Ansprechpartner, wenn es um die Realisierung der Ausbauwünsche seiner überwiegend privaten Kunden geht.


    Christoph und Stefan Moseler, Moseler GmbH, Zeltingen

    Auch für Handwerker oft nicht so gängige Aspekte und Belange der nBetriebswirtschaft werden von WinWorker praxisgerecht umgesetzt. Und der Support ist richtig fit. Hier wird uns immer weitergeholfen!

    Die Moseler GmbH ist in der fünften Generation fest in Familienhand und beschäftigt zwischen 12 und 15 gewerbliche Mitarbeiter; hinzu kommen drei Meister. Sie sind in einem Umkreis von rund 150 km Ansprechpartner vor allem für die Sanierung und Beschichtung von Betonoberflächen sowie alle Arten von Sonderbeschichtungen im Hoch-, Tief- und Stahlbau, aber auch für die klassischen Malerarbeiten im Innen- und Außenbereich. Die Auftraggeber kommen aus dem Gewerbebau, dem Wohnungsbau, aus Versorgungsbetrieben, Kommunen und aus privaten Haushalten.


    Alexander Riesterer, Malerfachbetrieb Albin Riesterer, Staufen

    Seit Ende 2011 arbeiten wir jetzt mit WinWorker. Die Umstellung von unserem früheren Programm hat sich für uns gelohnt: Die GAEB- und Datanorm-Schnittstellen beschleunigen den Datenaustausch mit Architekten und Materialherstellern. Brillux Materialien und aktuelle Leistungstexte beziehen wir komfortabel online über Brillux Connected. Die Nachkalkulation ist einfacher zu handhaben und bietet zahlreiche Auswertungsmöglichkeiten. Dank Outlook-Synchronisation von Terminen, E-Mails und Adressen für PC und mobile Geräte gibt es jetzt keine Terminüberschneidungen mehr. Und die WinWorker App erleichtert uns die Beratung der Kunden und die Koordination des Betriebs außerhalb des Büros. In der Umstellungsphase sind wir übrigens durch den Außendienstmitarbeiter und den Kundensupport optimal betreut worden.

    Der Malerbetrieb Albin Riesterer ist ein mittelständisches Unternehmen in Staufen in der Nähe von Freiburg. Neben Albin und Ehefrau Lioba Riesterer arbeiten auch Sohn Alexander und vier weitere ausgebildete Facharbeiter in dem mit modernen Maschinen ausgestatteten Betrieb. Das Leistungsspektrum reicht von klassischen Malerarbeiten bis hin zu hochdekorativen Techniken mit Baustoffen aus Kalk und Lehm. Auch in der Altbausanierung ist die Firma stark aufgestellt. In Gerüstbauarbeiten hat Riesterer einen ebenso reichen Erfahrungsschatz wie in Stuckateur- und Trockenbauarbeiten und in der Gestaltung von alten Gebäuden.


    Jörg Held, Steuernagel & Lampert Baudekoration, Groß-Bieberau

    WinWorker kooperiert mit führenden Farbherstellern. Für uns bedeutet der direkte Zugriff auf die Caparol - Daten eine große Arbeitserleichterung.

    Das Angebotsspektrum von Steuernagel & Lampert für private und gewerbliche Kunden reicht von klassischen Malerarbeiten, Restaurierungen und Vergoldungen über Bodenbeläge, Trockenbau und Wärmedämmung bis hin zu Betonsanierungen. Neben den aktuellen Techniken führt der Betrieb mit über 70 spezialisierten Mitarbeitern auch zum Teil schon in Vergessenheit geratene historische Techniken aus.


    Rainer Buhl, Malerbetrieb Buhl, Haiger/Sechshelden

    WinWorker ist einfach besser als meine alte Branchenlösung. WinWorker hat es geschafft, mich wieder von Software zu überzeugen.

    Mit dem Schwerpunkt Privatkunden beschäftigt Herr Buhl in seinem Betrieb vier Mitarbeiter.


    Wilhelm Knoll, malerknoll GmbH, Kaufering:

    Ich bin erstmals auf der BAU 2017 auf die GoBD aufmerksam geworden. Bis dahin hatte ich mich noch nicht mit diesem Thema beschäftigt. Bei einer Infoveranstaltung bei uns im Haus hat uns dann unter anderem ein Steuerberater über die Hintergründe und Besonderheiten des Schreibens vom Bundesfinanzministerium aufgeklärt. Spätestens seit dieser Veranstaltung ist klar: Wir werden nicht umhin kommen, zügig zu handeln! Es kommen gewaltige Anforderungen auf uns zu, aber wir fühlen uns jetzt gut begleitet.

    Die malerknoll GmbH bietet das gesamte Spektrum der Malerarbeiten innen und außen, Fassaden- und Bodengestaltung und vieles mehr. Für Malermeister Wilhelm Knoll stehen traditionelle Werte des Berufsstandes gleichberechtigt neben seinem Anspruch, moderne und technologisch hochwertige Leistungen für seine Kunden zu erbringen. Ihm und seinem 18-köpfigen Team vertrauen sowohl private als auch gewerbliche Auftraggeber und die öffentliche Hand.


    Rolf Jungenblut, Jungenblut GmbH, Malerarbeiten und Gerüstbau , Münster

    WinWorker ist für uns die optimale Softwarelösung. Besonders gut gefällt uns, dass alle Dokumente den jeweiligen Projekten zugeordnet werden können. Dank des Rundum-Services bleibt keine Frage mehr offen.

    Die Firma Rolf Jungenblut wurde im Jahr 1976 gegründet und ist mit ca. 60 Mitarbeitern ein in Münster ansässiges Handwerksunternehmen. An sechs Arbeitsplätzen wird mit WinWorker gearbeitet. Der Betrieb erledigt alle anfallenden Arbeiten rund um den Bau aus einer Hand - für private und gewerbliche Kunden wie auch für Behörden. Jungenblut ist beispielsweise in den Bereichen Malerarbeiten, Wärmedämmung, Fußboden, Fenster und Türen sowie Glaserarbeiten, Trockenbau und Gerüstbau tätig.


    Stefan Weißbach, Malerbetrieb Weißbach, Dresden

    Schon zu Beginn meiner Selbstständigkeit 2010 habe ich mich für WinWorker entschieden. Die benutzerfreundliche Bedienung und das umfangreiche Erweiterungspaket hatten mich schnell überzeugt. Mittlerweile sind wir zu viert im Büro und soweit ich das beurteilen kann haben sich auch meine Mitarbeiter schnell damit zurechtgefunden. Mit der Mareon-Schnittstelle, der Stundenmitschreibung, einer DATEV- und Outlook-Anbindung und zu guter Letzt dem GoBD-Maßnahmenpaket bietet mir WinWorker somit eine Rundum-Lösung fürs Büro. Bisher haben wir zwar die Aufmaße noch mit Zettel und Stift gemacht, allerdings möchte ich auch hier bald das mobile Raumaufmaß von WinWorker einsetzen. Dafür lasse ich meine Mitarbeiter und mich wieder in einem der vielen Workshop fitmachen.

    Stefan Weißbach berät private Kunden und viele Wohnungsbaugesellschaften bei der Gestaltung Ihrer Wohn-, Büro- oder Geschäftsräume. Dabei arbeiten er und sein zehnköpfiges Malerteam mit anderen Gewerken Hand in Hand und kümmern sich bei Bedarf auch um den passenden Klempner, Elektroinstallateur etc. In Dresden und Umgebung bieten sie Maler- und Fußbodenarbeiten im Innen- und Außenbereich an.


    Tino Maxin, Malermeister Maxin, Stralsund

    Ich arbeite gern mit den msd-malerstammdaten.de: Sie bieten verständlich formulierte Texte, die auch für unsere Kunden nachvollziehbar sind. Die Daten sind sehr gut vorkalkuliert und berücksichtigen, ob ich eine Arbeit mit der Maschine oder von Hand erledige. Das ist eigentlich ein Selbstläufer, ich muss kaum noch Anpassungen vornehmen – und kann dadurch Zeit sparen.

    Mit vier Gesellen ist Tino Maxin im Großraum Stralsund unterwegs in Sachen Maler-, Lackier- und Tapezierarbeiten, in kreativen Gestaltungstechniken, in der Fassadengestaltung und vielem mehr. Sie erledigen Arbeiten für private Auftraggeber ebenso wie für Wohnungsverwaltungen.


    Holger Elbing, Malereibetrieb Erwin Janßen, Schortens

    WinWorker begleitet uns seit der Betriebsübernahme, es war eine der ersten Anschaffungen. Nach einer Einführung durch den für uns zuständigen Außendienstmitarbeiter haben wir uns selbstständig mit dem Programm vertraut gemacht. Wenn wir nicht weiterwissen, können wir im Support anrufen. Unsere Leistungstexte speichern wir strukturiert nach Kundengruppen ab – zum Beispiel Wohnbaugesellschaften, Stadt Schortens oder private Kunden. Auch beim Mahnwesen hilft uns WinWorker, den Überblick zu behalten. Dank der Möglichkeit, Angebote als PDF per Mail an unsere Kunden zu senden, sparen wir viel Zeit, Porto und Papier. Außerdem können wir zur besseren Anschauung auch Bilder versenden, auf die ich jederzeit in der Sammelmappe zum Projekt Zugriff habe.

    Holger Elbing führt seit 2012 den Malereibetrieb Erwin Janßen. Zusammen mit fünf Gesellen, drei Auszubildenden und seiner Lebensgefährtin als Bürokraft hat er sich der großen Bandbreite des kreativen Arbeitens verschrieben: Sie bieten alle Malerarbeiten innen und außen, WDVS und Bodenbelagsarbeiten an. Ein Schwerpunkt liegt seit einiger Zeit in hochwertiger Wandgestaltung für Privatkunden, die einen überwiegenden Teil der Auftraggeber ausmachen. In seiner Ausstellung kann er auch außergewöhnliche Materialien wie zum Beispiel nachtleuchtende Farben, Sichtbetonoptik etc. zeigen.


    Daniel Bahners, Pohlmeier & Bahners GbR, Paderborn

    Für den Austausch mit unserem Partner „Paderhaus GmbH & Co KG “, einer Handwerkerkooperation, ist es praktisch, dass wir Dokumente wie Angebote und Rechnungen gleich aus der WinWorker Software heraus als PDF per E-Mail versenden können - das spart Zeit. Wenn wir mit Architekten zusammenarbeiten, nutzen wir fürs Aufmaß ebenfalls das Programm. Es ist immer schnell und sicher erstellt. Die Offene-Posten-Verwaltung hilft uns, stets den Überblick über eventuelle Außenstände unserer Kunden zu behalten. Mahnungen müssen wir aber nur selten schreiben. Unsere Kunden haben in der Regel eine gute Zahlungsmoral.

    Die großen Themen von Daniel Bahners und Robert Pohlmeier sind Gärten mit Begrünung, Stein, Holz und Wasser. Das achtköpfige Team des GaLaBau-Betriebs gestaltet die Außenanlagen überwiegend privater Kunden – unter dem Motto „…natürlich Gartenbau“ – siehe auch www.natuerlich-gartenbau.de .


    Sebastian Stief, Malerbetrieb Stief, Saarbrücken

    Im Vergleich zu unserem vorherigen Programm haben wir gleich gemerkt, dass WinWorker eine echte Malersoftware ist: Viele Funktionen sind an den typischen Ablauf im Malerbetrieb angepasst. Dazu gehört unter anderem die Datanorm-Schnittstelle, die es mir ermöglicht, gezielt Artikel- und Materialdaten der großen Hersteller in meine Angebote und Rechnungen einzulesen. Daraus stelle ich mir meine Leistungstexte zusammen, die ich sogar zu Sets bündeln kann. Das spart jede Menge Zeit. Für unsere Kommunikation im A1 Netzwerk, einer Handwerker-Partnerschaft, ist es praktisch, dass ich den Kunden Eigenschaften zuweisen kann. Zum Beispiel, dass sie alle Mailings des Netzwerks erhalten. Ich kann im Kundensatz auch individuelle Zahlungsziele hinterlegen – das erleichtert die Arbeit sehr. WinWorker bietet viele verschiedene Funktionen unter einem Dach, so dass wir kaum mehr andere Programme nutzen müssen. Unser nächstes Projekt wird die Integration der Terminplanung sein.

    Mit Sebastian Stief hat sich bereits die vierte Generation seit der Gründung durch den Urgroßvater Alois dem Malerhandwerk verschrieben. Zusammen mit seinem Bruder Andreas und Vater Thomas bietet er neben den klassischen Maler- und Tapezierarbeiten auch innovative Gestaltungstechniken an. Sie sind Spezialisten sowohl für exklusive Wand- und Bodengestaltung als auch für die klassischen Renovierungsarbeiten im Innen- und Außenbereich. Das insgesamt 13-köpfige Team betreut die ganze Bandbreite von privaten Kunden über gewerbliche Auftraggeber bis zur Öffentlichen Hand.


    Karl-Heinz Billotin, Malerfachbetrieb Billotin GmbH, Hürth

    Zunächst habe ich gedacht: Quatsch, das ist zu teuer. Aber als mir ein Kundenbetreuer die WinWorker Software vorgestellt hat, war ich spontan begeistert: Alle nötigen Formeln sind schon hinterlegt, blitzschnell wird automatisch alles ausgerechnet – Massen, Preise und die gesamte Kalkulation ... das erleichtert die Arbeit enorm. Mittlerweile kann ich mir gar nicht mehr erklären, warum wir so lange mit Excel gearbeitet haben. Dank der mobilen Zeiterfassung kann ich im Nachhinein auf einen Blick sehen, ob die Vorgaben gepasst haben oder gemeinsam mit den Mitarbeitern überlegen, was beim nächsten Mal zu verbessern ist. Vielleicht waren sie auch schneller als gedacht, dann kann der Zeitansatz für künftige Projekte angepasst werden. Das ist genial! Ich bin super zufrieden und habe es nicht bereut.

    Die Graffitientfernung ist seit einigen Jahren ein Spezialgebiet des Malerfachbetriebs Billotin, der mit seinen 25 Mitarbeitern ein breites Spektrum an Leistungen aus einer Hand anbietet: Von kreativen Maltechniken und Tapezieren geht es über Schreinerarbeiten und Akustikbau bis hin zu Bodenbelagsarbeiten mit Fliesen, Laminat und Teppichen. Ein eigens eingestellter Meister für Sanitärtechnik betreut die Kunden im Bereich Heizung/Sanitär. Ein Teil der Aufträge für den Malerbetrieb kommt von privaten Kunden, ein weiterer von Wohnungsbaugesellschaften. Mittlerweile wird er jedoch überwiegend von Versicherungen damit beauftragt, kleinere oder größere Schäden zu beseitigen.


    Christoph Rigbers, Malereibetrieb Rigbers, Ganderkesee

    Nachdem ich die WinWorker Software schon in der Meisterschule in Stuttgart kennengelernt hatte, habe ich sie dann beim Einstieg in den elterlichen Betrieb auch dort eingeführt. Wenn wir Wasserschäden sanieren, ist die GAEB-Schnittstelle praktisch, über die wir das Leistungsverzeichnis in die Software übernehmen können. Die Kommunikation mit den Versicherungen ist dadurch stark vereinfacht. Mir ist es wichtig, eine vernünftige Datenbasis für die Nachkalkulation zu haben, daher erfasse ich bei größeren Projekten auch die Materialverbräuche. Die Arbeitszeiten werden bei uns immer detailliert mitgeschrieben, das ermöglicht mir eine genaue Auswertung der Projekte. Und für die Übergabe ans Lohnprogramm sind die Daten dank WinWorker ebenfalls optimal aufbereitet.

    Wand, Decke und Boden – diese drei Bereiche deckt Christoph Rigbers mit seinem vielseitigen Team im Malereibetrieb in Ganderkesee ab. Die 22-köpfige Mannschaft betreut Projekte für private ebenso wie für gewerbliche Kunden.


    Josef Polders, Josef Polders Malermeister, Goch

    Neulich war ich als Generalübernehmer für die Sanierung eines Altbaus zuständig. Die Arbeiten haben wir in Unterprojekte aufgeteilt, so dass die Tätigkeiten der Subunternehmer auf diese Weise integriert werden konnten. Mit dem Bauherrn war ein 14-tägiger Zahlungsplan vereinbart, wir haben sechs Abschlagsrechnungen geschrieben. Da macht es mir die WinWorker Software leicht, den Überblick zu behalten, denn alle Akontos sind immer detailliert aufgelistet. Es kann nichts vergessen werden. In der Liste der offenen Posten konnte ich sehen, was schon beglichen worden war und wo noch Zahlungen ausstanden. Zum Glück musste ich nicht auf das automatisierte Mahnwesen zurückgreifen, alles wurde pünktlich bezahlt. In unserem Malerfachgeschäft nutzen wir das WinWorker Kassenmodul. Über das Modul wickeln wir alle Vorgänge dort ab – von Barzahlungen über Rechnungen bis hin zu Geldauslagen für Mitarbeiter. Diese Vorgänge bringen unsere Kasse jetzt nicht mehr in Schieflage, weil alles bestens dokumentiert ist. Abends kann ich mir das Kassenjournal ansehen und habe eine genaue Übersicht über alle Transaktionen. Das finde ich sehr hilfreich.

    Auf mehr als 200 Jahre Firmengeschichte kann der Betrieb mit angeschlossenem Malerfachgeschäft zurückblicken. Neben Josef Polders und seinem Sohn Johannes gehören noch acht Gesellen und derzeit zwei Auszubildende zum Team. Ehefrau Karola Polders unterstützt „ihre Männer“ im Büro. Neben den klassischen Malerarbeiten bietet Polders eine große Bandbreite an hochwertiger Handwerkskunst: angefangen bei besonderen Techniken, Vergoldung und Schriftenmalerei über Wärmedämmverbundsysteme, Betonschutz und Bodenbelagsarbeiten bis hin zu Reparaturverglasungen und Glas- und Spiegelhandel. Als Obermeister der Maler- und Lackiererinnung des Kreises Kleve am Niederrhein steht Josef Polders über 100 Betrieben vor.


    Soner Cilesiz, CS Holzbau & Dachtechnik, Herne

    Ich bin ein richtig zufriedener WinWorker Kunde. Wir nutzen die Software zum Erstellen von Angeboten und Rechnungen. Da spare ich mit den praktischen Leistungstext-Sets viel Zeit. Auch die Buchhaltung ist dank WinWorker immer perfekt vorbereitet. Kniffelige Fragen kläre ich über Telefon und Fernwartung direkt mit dem Kundensupport –der hilft zuverlässig weiter.

    Soner Cilesiz und sein achtköpfiges Team bieten sämtliche Leistungen „rund ums Dach“: Dazu gehören Zimmerer und Dachdeckerarbeiten am Neu- und Altbau ebenso wie Fassadenerneuerungen, Trocken- und Innenausbau


    Andreas Müller, Roland Müller GmbH, Essen

    Mein Resümee am Ende des ersten WinWorker Seminartages: Ich habe nochmal dazugelernt. Ein Aha-Erlebnis gab es für mich bei den praktischen Tastenkürzeln wie zum Beispiel „L“ wie Layout oder „S“ wie Set: Die sind wirklich clever durchdacht und lassen sich bei der Erstellung eines Angebots sehr effektiv einsetzen, um schnell ans Ziel zu kommen.

    Andreas Müller ist gemeinsam mit seinem Vater Roland Geschäftsführer der Roland Müller GmbH in Essen. Gemeinsam mit zwölf Mitarbeitern sorgen sie für die professionelle Gestaltung von Fassaden und Innenräumen in der Region. Die optimale Beratung ihrer Kunden aus dem privaten wie aus dem gewerblichen Bereich ist den beiden besonders wichtig.


    Frank Oswald, Malerbetrieb Adam Oswald, Geisenheim

    Dieses Werkzeug muss das beste auf dem Markt sein. Eigentlich egal, was es kostet.

    Die Firma Adam Oswald besteht heute in der vierten Generation. Firmenchef Frank Oswald und seine 20 Mitarbeiter bieten ihren Kunden - zu 70% private Auftraggeber - ein breites Leistungsspektrum an.


    Marcel Brecht, Malerbetrieb Brecht, Edingen-Neckarhausen

    Wir sind zu zweit hier im Betrieb. Da bietet die Software meinem Vater und mir eine deutliche Entlastung bei der Auftragsabwicklung und Organisation. Vom WinWorker Außendienstmitarbeiter werden wir immer optimal beraten, seine praktischen Tipps erleichtern uns die Arbeit nochmals. Ganz gespannt sind wir schon auf das neue mobile Raumaufmaß fürs iPad!

    Marcel Brecht führt mit seinem Vater sämtliche Maler-, Lackierer- und Bodenlegerarbeiten aus. Den Familienbetrieb führt Vater Michael seit 25 Jahren schon in der zweiten Generation. Ihr Credo: gute Beratung, saubere und termingerechte Ausführung sowie regelmäßige Weiterbildung, um immer up-to-date zu bleiben – zum Wohle ihrer Kunden.


    Andreas Brak, Baugeschäft Brak, Rhede

    Sehr praktisch ist, dass die Kalkulation beim Schreiben der Angebote gleich im Hintergrund mitläuft, so habe ich die Kosten von Anfang an im Griff. Bei WinWorker wird man wirklich gut betreut, die Hotline ist super und auch die Seminare haben uns richtig etwas gebracht. Bei der nächsten Messe werden wir uns mal die Möglichkeiten der Mobilen Zeiterfassung zeigen lassen.

    Mit Andreas Brak ist bereits die dritte Generation der Familie Brak für das Baugeschäft im Einsatz. Insgesamt 33 Mitarbeiter kümmern sich um Planung, Wohn-, Gewerbe und Landwirtschaftsbau sowie Modernisierungen von alten Höfen etc. Zum Unternehmen gehören ein eigenes Abbundzentrum, in dem z. B. Hölzer für Dachstühle millimetergenau zugeschnitten werden, und ein eigener Baustoffhandel.


    Wolfgang Metsch, Malermeister Metsch GmbH, Adelshofen

    Ich brauche eine Software, die meine Arbeit unkompliziert unterstützt und mir wirklich Zeit spart. Daher kommt nur WinWorker in Frage.

    Neun Mitarbeiter sind überwiegend in Sachen Fassade und Wärmedämmung unterwegs. Der Betrieb bietet aber auch Innenraumgestaltung, Markisen/Rollos, Bodenbeläge und vieles mehr für überwiegend private Kunden.


    Andreas Ziegler, Malerbetrieb A. Ziegler, Hockenheim

    Ich nutze den ersten Termin auf der Baustelle immer zum ausgiebigen Fotografieren: Mit meinem iPhone mache ich Bilder von der Fassade, von Besonderheiten und kniffligen Stellen. Diese Fotos sind eine große Hilfe, um mich bei der Aufmaß- und Angebotserstellung an spezielle Gegebenheiten zu erinnern. Die Bilder werden über die WinWorker App ans Büro übertragen und dort automatisch in der Sammelmappe zum Projekt digital abgelegt. So geht nichts verloren und ich habe immer Zugriff auf die Fotos – im Büro und unterwegs.

    Schon seit 1993 leitet Malermeister Andreas Ziegler die Firma, die als „One-Man-Show“ begann, mittlerweile aber auf bis zu 25 Mitarbeiter in Zeiten von Auftragsspitzen angewachsen ist und einen ausgezeichneten Ruf im Großraum Hockenheim/Speyer/Heidelberg genießt. Der Betrieb arbeitet viel für Hausverwaltungen, aber auch Privatkunden, die Industrie und die öffentliche Hand gehören zum großen Kundenstamm. Das gesamte Spektrum der Malerarbeiten im Innenbereich inklusive Illusionsmalerei und die Verlegung von Bodenbelägen komplettieren das Angebot.


    Frank Haarmann, Malermeisterbetrieb Ronald Heibeck und Frank Haarmann, Königs Wusterhausen

    Gegenüber der Stundenzettelmethode fällt mit der Mobilen Zeiterfassung ein kompletter Arbeitsschritt weg, dadurch kann ich Zeit und Kosten sparen. Seit zwei Jahren nutzen wir sie jetzt und es klappt wunderbar! Wir erfassen die Arbeits-, Fahrt- und Pausenzeiten via Smartphone, immer passend zur Baustelle. Wenn einmal Sonderleistungen anfallen - etwa wenn Leimfarbe unter der Tapete zum Vorschein kommt – können wir konkret und minutengenau auf diese Regiearbeit mitschreiben. Das ist ein wichtiger Nachweis für mich und für den Bauherrn. Bei aufwändigeren Arbeiten, wie Spachteln von Lehmputz, lasse ich ebenfalls auf diese Position separat mitschreiben, damit ich schnell sehe, wie die Mitarbeiter mit den vorkalkulierten Zeiten zurechtkommen. Bei Bedarf kann ich die Ansätze dann künftig entsprechend anpassen. Auch der Zoll und die Rentenkasse haben schon geprüft, wie wir unsere Arbeitszeiten dokumentieren: Die hatten nichts zu beanstanden! Weil wirklich automatisch alles bestens nachvollziehbar und wasserdicht aufgeführt ist! Das mobile Raumaufmaß von WinWorker nutze ich ebenfalls intensiv. Meist nehme ich die Bauzeichnung als Grundlage – so ist das Aufmaß ruckzuck fertig.

    Frank Haarmann und Ronald Heibeck führen einen Malermeisterbetrieb mit zwei Standorten: zum einen in Berlin Rudow und zum anderen im 20 km entfernten Königs Wusterhausen. Malermeister Frank Haarmann ist mit drei Gesellen für die Projekte im Privatkundenbereich zuständig, sein Kollege Heibeck bearbeitet mit seinem Team in Berlin überwiegend gewerbliche Aufträge.


    Rudolf Parzl, Das Malerhandwerk - Rudolf Parzl e. U., Altenmarkt, Österreich

    Das Hinterlegen aller Stamm- und Betriebsdaten in der Software hat zu Beginn einige Zeit gekostet, aber seitdem haben wir die perfekte Basis, um unsere Projekte optimal abzuwickeln. Vom Angebot bis hin zu Abschlags- und Schlussrechnung läuft alles über WinWorker. Die Berichte und Auswertungen, die die Software anbietet, sind für uns sehr hilfreich: zum Beispiel die Zusammenstellung aller Abschlagsrechnungen für ein großes Projekt wie die Ausgestaltung eines Fünf-Sterne-Hotels in Wien. Gleich auf der WinWorker Startseite werde ich auf ausstehende Mahnungen und zu erledigende Arbeiten hingewiesen - das ist wirklich toll gemacht. Auch für die Zwischen- und Nachkalkulation werde ich vom Programm bestens unterstützt, so kann ich den Erfolg der Projekte immer im Blick behalten. Denn ich möchte Kapitän auf meinem Schiff sein und nicht nur der Passagier.

    Der Betrieb von Rudolf Parzl beschäftigt 25 Mitarbeiter. Sie führen sämtliche Maler- und Stuckarbeiten innen und außen durch, wobei Schwerpunkte auf hochwertigen Beschichtungen und auf Altbausanierungen liegen. Besonders bei vielen Gewerbekunden, unter anderem beim Schloss Schönbrunn in Wien, hat sich Parzl einen sehr guten Namen gemacht.


    Christian John, John GmbH, Lichtenfels

    Mit der Ressourcenplanung lassen sich die Kapazitäten unserer Mitarbeiter und auch der Firmenfahrzeuge passgenau auf die Projekte verteilen. Früher haben wir Excel-Listen geführt, doch das war letztlich immer noch recht chaotisch. Jetzt sind dank der Anbindung des Moduls an WinWorker immer alle Projekt- und Mitarbeiterdaten verfügbar, die Einteilung geht viel schneller von der Hand und ist dank farbiger Balken auch sehr übersichtlich. Die Arbeitszeiten werden bei uns von jedem Mitarbeiter mit dem Smartphone vor Ort gebucht – immer passend zu unseren Projekten. Neben der mobilen Zeiterfassung nutzen wir auch gern die WinWorker Formulare. Sie werden in der Software individuell erstellt und auf die Smartphones oder Tablets unserer Mitarbeiter übertragen. Beispielsweise für Krankmeldungen oder die Meldung, dass eine Baustelle fertiggestellt ist. Sobald ein Formular ausgefüllt ist, erhalten sowohl die beteiligten Sachbearbeiter oder Meister als auch ich eine Info auf Rechner und Mobilgeräte. So weiß jeder zeitnah Bescheid. Bei großen Projekten erhalten sogar der Architekt und der Kunde eine automatische Meldung darüber. Und der Clou ist: Sobald dieser Projektstatus von mir bestätigt wird, ist das der Startschuss für die Rechnungsstellung. So bleibt nichts lange liegen!

    Die Wurzeln des Betriebs reichen ins Jahr 1875 zurück: Bei der John GmbH in Lichtenfels ist man stolz auf die lange Tradition, aber Innovationen gegenüber sehr aufgeschlossen. Unter den 30 Mitarbeitern von Malermeister Christian John gibt es für jeden Bereich Spezialisten: Malermeister, Malergesellen, gelernte Boden- und Parkettleger, Putzer und Trockenbauer. Die Gardinenabteilung wird von einer Näherin mit langjähriger Erfahrung geführt. Den Komplettservice für die Innenraumgestaltung schätzen Geschäftskunden ebenso wie private Auftraggeber.


    Wieland Nies GaLaBau, Nidda

    WinWorker hat meine Tochter deutlich entlastet, die sich bis dahin um die gesamte Verwaltung im Büro, also um Angebote, Rechnungen, die Kalkulation und vieles mehr gekümmert hat. Obwohl ich vorher noch keine Erfahrung mit Branchensoftware hatte, konnte ich mich ganz leicht einarbeiten. Bei Fragen hilft mir der Support immer schnell weiter. Ich finde das Programm super, auch weil uns zum Beispiel das automatisierte Mahnwesen die Arbeit sehr erleichtert. WinWorker passt perfekt zu unserem Betrieb.

    Wieland Nies und seine beiden Mitarbeiter bieten in Nidda und Umgebung die gesamte Palette der Tiefbau-Arbeiten für private Kunden und Kommunen an.


    Michael Kanngießer, KARO Malerfachbetrieb, Leinefelde, und Holger Maulhardt, Malerfachbetrieb Maulhardt, Tastungen

    M. Kanngießer: Bei uns im Kreis Eichsfeld gibt es eine hohe Malerdichte. Da müssen wir im Wettbewerb scharf kalkulieren. Nachdem ich in einem früheren Betrieb schon mit WinWorker gearbeitet hatte, nutze ich sie Software nun auch für meinen eigenen, insbesondere für die Nachkalkulation. H. Maulhardt: Michael Kanngießer hat mir die WinWorker Software empfohlen und ich bin damit sehr zufrieden. Die GAEB-Schnittstelle zum Beispiel erlaubt es mir, sehr schnell auf Ausschreibungen zu reagieren. Schnell ist auch das mobile Aufmaß, auf das ich mich besonders freue. Für die Farbgestaltung werde ich künftig das neue WinWorker Fotoaufmaß nutzen.

    Michael Kanngießer und Holger Maulhardt sind mit Ihren Betrieben breit aufgestellt: Mit Ihren acht- bzw. sechsköpfigen Teams bieten Sie die gesamte Bandbreite der Malerarbeiten. Kanngießer und sein Kompagnon Rogge haben sich zusätzlich auf Akustikputzbeschichtungen spezialisiert, Maulhardt hat einen Schwerpunkt in der Gestaltung von Fassaden. Beide haben einen Kundenstamm, der sowohl aus privaten, als auch aus öffentlichen und gewerblichen Auftraggebern besteht.


    Manfred Hergert, Malergeschäft Friedrich Hergert, Kitzingen

    Natürlich müssen die Daten in der Software gut gepflegt sein. Ohne durchkalkulierte Leistungspositionen geht es nicht. Aber der Aufwand lohnt sich: Alles ist zur rechten Zeit am rechten Ort. Und ich habe schon beim Schreiben des Angebots immer vor Augen, ob ich kalkulatorisch im grünen Bereich liege. Besonders praktisch finde ich die WinWorker App, die ich auf meinem iPad nutze. So habe ich auch unterwegs immer alles dabei.

    Seit über fünfzig Jahren besteht das Maler-, Verputzer- und Tapeziergeschäft Friedrich Hergert im fränkischen Kitzingen. Inhaber Manfred Hergert und sein Team aus drei Gesellen und drei Auszubildenden bieten ein breites Leistungsspektrum für überwiegend private Kunden, aber auch für Hausverwaltungen an: von Maler- und Verputzarbeiten innen und außen über Schimmelsanierung bis hin zu Wärmedämmungen.


    Markus Jung, Malerbetrieb Jung, Dillenburg

    Nachdem ich längere Zeit mit Word und Excel gearbeitet hatte, habe ich mich im vorigen Jahr für WinWorker entschieden. Ich habe schnell gemerkt, dass ich viel weniger Zeit für die Büroarbeit benötige! So kann ich mich noch besser meinen Kunden widmen und meine Familie hat auch mehr von mir. Gerade bei Firmenaufträgen heißt es oft „so schnell wie möglich“. Für mich kein Problem mehr: Mit dem mobilen Raumaufmaß und dem Lasermessgerät bin ich in kürzester Zeit durch mit dem Aufmessen. Und die Daten kann ich sofort in der Software weiter nutzen. Meine Angebote schicke ich dann zusammen mit einem ansprechenden Anschreiben als PDF per E-Mail an die Kunden - schneller geht es nicht! Ich möchte das Programm und die Apps nicht mehr missen!

    Markus Jung bietet das gesamte Spektrum der Malerarbeiten an, außerdem sind Spanndecken und Bodenbeläge eine Spezialität des kleinen Teams in Dillenburg. Der Malermeister betreut zusammen mit einem Gesellen und einem Azubi überwiegend private Kunden, erhält aber auch immer wieder Aufträge von Firmen.


    Stanko Bogunovic, Holzbau Bogunovic, Plüderhausen

    Wir haben vor vier Jahren die Mobile Zeiterfassung angeschafft und sie erleichtert die Arbeit im Betrieb wirklich enorm. Schade, dass ich nicht schon früher auf die Idee gekommen bin! Die Mitarbeiter buchen ihre Zeiten auf der Baustelle passend zum Projekt ganz einfach via Handy und liefern bei Bedarf noch mobile Notizen oder Fotos mit. Auch Rapportarbeiten habe ich damit perfekt im Blick. Die Daten sind eine gute Basis für meine Nachkalkulation – so weiß ich immer, wo wir stehen. Dank der WinWorker App habe ich auch unterwegs über mein iPhone ständig Zugriff auf alle Kundenadressen und Dokumente zum Projekt. Dort sind sogar auch die im Büro über das Dokumentenmanagement eingescannten Papiere verfügbar, das finde ich besonders praktisch.

    Stanko Bogunovic und sein 13-köpfiges Team sind Spezialisten in den Bereich Holzrahmenbau und Massivholzbau. Sie bauen Ein- und Mehrfamilienhäuser, führen energetische Dach- und Fassadensanierungen durch und sorgen mit Dachfenstern für lichte Räume. Auch für gewerbliche Bauvorhaben sind sie ein wichtiger Ansprechpartner.


    Werner Hüls, Gartengestaltung Hüls GbR, Bad Honnef

    Wir haben schon vor einigen Jahren auf diese Software umgestellt und ich muss sagen, bei unserer heutigen Betriebsgröße kämen wir ohne WinWorker gar nicht mehr klar. Wir haben uns die Bearbeitung der Aufträge aufgeteilt: Mein Schwager und Geschäftspartner Peter Düx schreibt die Angebote, ich bin für die Rechnungen zuständig. Die monatliche Auswertung der Umsätze und die automatische Verwaltung der offenen Posten im Programm unterstützen mich maßgeblich dabei, immer den Überblick zu behalten. Praktisch finde ich auch, dass wir unseren Kunden in den Stammdaten Eigenschaften zuordnen können, nach denen wir dann z. B. für einen Serienbriefversand filtern - das erleichtert die Kundenkommunikation sehr.

    Seit über einem Jahrzehnt kümmern sich die beiden Gärtnermeister Peter Düx und Werner Hüls mit Leidenschaft um die fachgerechte Ausführung aller anfallender Arbeiten rund um das Thema Gartengestaltung. Sie planen und gestalten mit ihren vier festen Mitarbeitern und den vier Aushilfsarbeitern die Bepflanzung sowie Wege und Zäune. Sie bieten ihren überwiegend privaten Kunden Baumfällarbeiten und ganzjährige Gartenpflege bis zum Winterdienst an. Seit einiger Zeit gehört auch eine kleine Baumschule zum Betrieb.


    Thomas Reich, Malereibetrieb Thomas Reich, Liebenwalde

    Nachdem ich jahrelang nur mit Excel gearbeitet hatte – schon fast steinzeitlich, muss ich im Nachhinein sagen – habe ich mir die WinWorker Software angeschafft, weil ich eine bessere Unterstützung im Büro brauchte und die Kombination mit dem Mobilen Raumaufmaß so reizvoll fand. Besonders bei größeren Projekten wie neulich einer Strangsanierung von 280 Wohnungen unterstützt mich das Raumaufmaß unglaublich. Gerade die vielen kleinen Details machen das Leben leichter, wie etwa, dass ich als Wand 1 immer die Fensterwand definieren kann. Die Aufmaße sind auch bei vielen Räumen stets nachvollziehbar und sicher berechnet. WinWorker ist einfach eine Software, die mitdenkt: Auch die Verwaltung der offenen Posten und das Mahnwesen finde ich mehr als praktisch, um nur noch ein Beispiel zu nennen.

    Zusammen mit vier Mitarbeitern bildet Thomas Reich den Malereibetrieb, der sich auf Maler- und Tapezierarbeiten, kreative Wandtechniken und Bodenbelagsarbeiten spezialisiert. Außerdem gehören auch Trockenbau, Wärmedämmung und Fassadenarbeiten zu ihren Aufgabengebieten. Sie arbeiten überwiegend für Hausverwaltungen und Firmen.


    Oliver Timm, Timm Malereibetrieb, Rellingen

    Seit 2015 nutzen wir die mobile Zeiterfassung, zu Anfang nur für die Nachkalkulation, dann auch vorbereitend für die Lohnabrechnung. Wir erfassen Maler- und Bodenbelagsarbeiten getrennt, das macht die App möglich. Da einige von uns bei der Freiwilligen Feuerwehr sind, werden diese Einsätze ebenfalls extra gebucht, das ist praktisch. Das Raumaufmaß ist bei uns täglich im Einsatz, ebenso wie das Dokumentenmanagement-System im Büro: Hier werden alle eingehenden Rechnungen, aber auch Farbnotizen, Abnahmeprotokolle etc. passend zum Projekt zusammengeführt. Das ist gut für den Überblick. In Sachen GoBD haben wir uns auch gekümmert, hier werden wir den Maßnahmenkatalog von WinWorker einsetzen.

    Bei der Timm Malereibetrieb GmbH ziehen Vater und Sohn am selben Strang: Oliver Timm und sein Vater Jürgen führen den Betrieb im schleswig-holsteinischen Rellingen gemeinsam. Das 19-köpfige Team bietet im Raum Pinneberg und im Hamburger Norden Malerarbeiten innen und außen, WDVS und Bodenbelagsarbeiten überwiegend für private Kunden, aber auch für Gewerbebetriebe und die öffentliche Hand an.


    Sandro Crocioni, Malerei-Meisterbetrieb Sandro Crocioni, Gräfelfing

    Wir haben seit Kurzem die mobile Zeiterfassung via iPhone und iPad im Einsatz. Vorher haben unsere neun Mitarbeiter ganz konventionell mit Stift und Papier ihre Zeiten erfasst. Sie waren zu Anfang der Einführungsphase SEHR skeptisch. Wir haben erst einmal einen Monat lang parallel mitgeschrieben – zum einen mit den iPhones und iPads und zum anderen konventionell mit Stundenzetteln, zur Kontrolle. Die entsprechenden Projekte werden auf die iPads übertragen und die Buchungen erfolgen mit wenigen Fingertipps passgenau auf diese Projekte. Wir schreiben auf die einzelnen Leistungen mit. Schnell hat sich abgezeichnet, dass die neue Methode einfach zu handhaben ist und sehr viel weniger Schreibkram bedeutet – das hat dann auch unsere Mitarbeiter überzeugt. Bei der ersten Lohnabrechnung haben wir gemerkt, dass die Erfassung nun auch viel genauer erfolgt. Wenn ich mal längere Zeit nicht im Büro bin, habe ich über die WinWorker App auf meinem iPhone Überblick über den Stand auf den Baustellen. Die Mitarbeiterübersicht, die aus den Daten der mobilen Zeiterfassung gespeist wird, zeigt mir, wer gerade mit welchen Aufgaben beschäftigt ist. Häufig nutzen wir auch die mobilen Notizen: Wenn wir beispielsweise von Baugenossenschaften zur Beseitigung von Schimmel- oder Wasserschäden beauftragt werden, machen wir vor Ort Fotos mit iPhone oder iPad. Die Bilder werden an die WinWorker Software übertragen. Wir können die Fotos und auch dazugehörige Notizen dann in unsere Angebote einbinden, die wir an unsere Kunden schicken. Von dort aus werden sie weitergeleitet an die jeweiligen Versicherungen, die immer sehr zufrieden sind mit der lückenlosen Dokumentation der Schäden. Im Vergleich zu früher haben wir hier einen ganzen Arbeitsschritt im Büro gespart – das macht sich auf Dauer durchaus bemerkbar! Auch beim Aufmaß setze ich seit rund einem Jahr auf die mobile Lösung von WinWorker: Unsere Baustellen messe ich mit Hilfe eines Lasermessgeräts und des mobilen Raumaufmaßes auf dem iPad auf. Die Daten des Lasers werden per Bluetooth auf das iPad übertragen und die App lässt Schritt für Schritt den Raum entstehen – sogar in 3D. Das funktioniert wirklich einfach und – was ich besonders gut finde - Abzüge etc. werden nach VOB-Regeln sicher berechnet.

    Sandro Crocioni und sein neunköpfiges Team bieten die gesamte Palette der hochwertigen Maler- und Lackierarbeiten innen und außen sowie WDVS an. Ihre Hauptkundschaft sind private Kunden, sie arbeiten aber auch für einige Baugenossenschaften und Architekten.


    Matthäus Langl, Langl Moderne Raum- und Fassadengestaltung, Prien am Chiemsee

    Wir nutzen die WinWorker Software schon seit 2007. Auf der Messe Farbe in Köln habe ich unter anderem die WinWorker App bestellt. Mit diesem Multitalent habe ich alle WinWorker Dokumente und Kundendaten unterwegs dabei. Besonders praktisch finde ich auch die Formulare, die ich mir für meinen Betrieb individuell erstellen und dann auch mobil nutzen kann. Zudem werde ich super betreut durch den Außendienstmitarbeiter. Ich muss wirklich sagen: WinWorker ist ein Traum!

    Maler- und Lackierermeister Matthäus Langl hat sich der modernen Raum- und Fassadengestaltung geschrieben. Zusammen mit 15 Mitarbeitern sorgt er bei privaten genauso wie bei Geschäftskunden und der Kommune für einen neuen Look innen und außen.


    Jörg Ottemeier, Ottemeier Stuckgeschäft, Essen

    Ich arbeite schon lange mit WinWorker und bin wirklich zufrieden. Seit einiger Zeit nutze ich auch die msd-malerstammdaten.de mit Materialien und Texten führender Anbieter. Das Besondere: Die Daten verfügen über vorkalkulierte Zeit- und Verbrauchswerte und werden immer zum System passend gefiltert. Besonders gut gefällt mir, dass ich zwischen drei verschiedenen Textvarianten wählen kann: Ich nehme für meine Angebote am liebsten die Privatkundenversion, weil mir der technische Ausschreibungstext meist zu lang ist und ich meinen Kunden gern ein paar Informationen mehr als den knappen Kurztext geben möchte.

    Jörg Ottemeier und sein Team bieten eine große Leistungspalette: von sämtlichen Putzarbeiten außen und innen über Trockenbau und Restaurierungen bis hin zu Wärmedämmung, Kellersanierung und Stuck. Sein Einzugsbereich ist das gesamte Ruhrgebiet bis ins Rheinland. „Nebenbei“ ist Ottemeier noch als zertifizierter Energiefachmann, Gebäudeenergieberater und Thermograf sowie als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der Handwerkskammer Düsseldorf unterwegs. Er ist staatlich geprüfter Restaurator und Co-Autor für die Merkblattsammlung „Ausbau & Fassade“.


    Marc-Alexander Kecker, Maler Kecker, Essen

    Aus meiner Sicht braucht ein moderner Betrieb auch eine moderne Software. WinWorker bietet zum Beispiel die Arbeitspaketierung, die meinen Betrieb nochmal einen Schritt nach vorne gebracht hat. Wir schreiben die Zeiten mobil via Smartphone auf diese Arbeitspakete mit. Dadurch, dass sie ganz transparent und nachvollziehbar zeigen, was genau bis wann erledigt sein sollte, identifizieren meine Mitarbeiter sich viel mehr als vorher mit den Aufgaben und mit dem Betrieb. Sie organisieren sich selbstständiger und geben Rückmeldung, wenn aus ihrer Sicht etwas anders kalkuliert werden müsste. Ich empfehle WinWorker häufig auch anderen Kollegen, weil ich finde, dass das Programm einfach technologisch führend ist. Das sieht man nicht zuletzt am großen Aufwand, der für die wirklich GoBD-konforme Lösung innerhalb der Software betrieben wurde.

    Der Malermeister und Betriebswirt HwK Marc-Alexander Kecker arbeitet mit einem kleinen, aber feinen Team von zwei Gesellen und zwei Auszubildenden im gesamten Ruhrgebiet und darüber hinaus. Vor allem im Bereich Lehmputz hat sich der Betrieb überregional einen Namen gemacht. Überwiegend private Kunden wissen das hohe handwerkliche Können bei der Fassaden- und Innenraumgestaltung zu schätzen.


    Thoralf Prosetzky, Malermeister Prosetzky, Oranienburg

    Ich nutze einige mobile Apps von WinWorker: Das Raumaufmaß zum Beispiel ermöglicht einen super Workflow, es gibt im Vergleich zur händischen Erfassung mit Papier und Stift keine Lese- oder Schreibfehler mehr bei der Übertragung. Alles wird eins zu eins in das Aufmaß im Büro überspielt. Weil die Handhabung der mobilen Zeiterfassung so komfortabel ist, haben meine Leute von Anfang an gut mitgezogen, es ist ja auch für sie eine Erleichterung. Die erfassten Daten nutze ich natürlich zum einen für die Lohnbuchhaltung – wenn meine Frau die Daten aus der Software übernimmt, sind sie schon perfekt vorbereitet für die Weitergabe. Zum anderen bin ich dankbar für die übersichtlichen Listen, die ich mit wenigen Klicks erstelle. Wir sind schon häufiger durch den Zoll geprüft worden und konnten alle geforderten Nachweise ohne großen Aufwand sofort vorlegen.

    Thoralf Prosetzky setzt mit seinem sechsköpfigen Team farbige Akzente in privaten Wohnungen und an Fassaden. Auch gewerbliche Kunden beauftragen ihn für Industrieanstriche und Bodenbeschichtungen. Außerdem gehören Tapezier- und Bodenlegearbeiten zum Angebot des Malerbetriebs aus Oranienburg. Der Betriebsinhaber engagiert sich für das Malerhandwerk, er ist Innungsobermeister im Bezirk Oberhavel und Vorstandsmitglied im Landesinnungsverband Berlin-Brandenburg.

    Nach oben scrollen